Firefox 36 implementiert HTTP/2

25.02.2015

Die aktuellste Version des freien Browsers unterstützt das neue HTTP-Protokoll. 

Die eben veröffentlichte Version 36 des Firefox-Browsers unterstützt das neue HTTP/2-Protokoll. Das ist die wichtigste Neuerung des im regelmäßigen Turnus erscheinenden Mozilla-Browsers. Laut den Release Notes ermöglicht HTTP/2 ein "schnelleres, besser skalierendes und responsiveres Web". Erst letzte Woche wurde bekannt gegeben, dass die Internet Engineering Steering Group (IESG), den Standardisierungsvorschlag der zuständigen Working Group angenommen hat und HTTP/2 somit nun auf dem Weg zum RFC-Status ist. 

Darüber hinaus soll Firefox sicherer werden und lässt deshalb den Support für den als unsicher geltenden Verschlüsselungsalgorithmus RC4 auslaufen. Auch eine Reihe von Zertifikaten mit 1024 Bit RSA-Verschlüsselung wurden aus dem Browser entfernt. Ansonsten gibt es in Firefox 36 noch eine Reihe kleinerer Änderungen, die CSS-Styles, das Document Object Model (DOM) und Javascript betreffen. 

Web

Ähnliche Artikel

comments powered by Disqus
Mehr zum Thema

Firefox 11 implementiert SPDY-Protokoll

Die neueste Version des Firefox-Browsers implementiert das SPDY-Protokoll, das als Kandidat für HTTP 2.0 gehandelt wird.

Artikel der Woche

Eigene Registry für Docker-Images

Wer selber Docker-Images herstellt, braucht auch eine eigene Registry. Diese gibt es ebenfalls als Docker-Image, aber nur mit eingeschränkter Funktionalität. Mit einem Auth-Server wird daraus ein brauchbares Repository für Images. (mehr)
Einmal pro Woche aktuelle News, kostenlose Artikel und nützliche ADMIN-Tipps.
Ich habe die Datenschutzerklärung gelesen und bin einverstanden.

Konfigurationsmanagement

Ich konfiguriere meine Server

  • von Hand
  • mit eigenen Skripts
  • mit Puppet
  • mit Ansible
  • mit Saltstack
  • mit Chef
  • mit CFengine
  • mit dem Nix-System
  • mit Containern
  • mit anderer Konfigurationsmanagement-Software

Google+

Ausgabe /2018