Googles Nearline-Storage-Dienst allgemein verfügbar

27.07.2015

Der Cloud-Dienst für Archivierung kann nun von Google-Cloud-Kunden verwendet werden.

Der von Google im März vorgestellte Nearline-Storage-Dienst ist nun allgemein verfügbar. Er erlaubt Kunden, ihren Daten längerfristig mit vergleichsweise niedrigen Kosten zu speichern und soll dennoch noch relativ kurze Zugriffszeiten von etwa drei Sekunden bieten. Die Kosten belaufen sich dabei auf 1 US-Cent pro GByte und Monat. Dazu kommen noch die Gebühren für die Datenübertragung. Google sorgt für Redundanz, indem es die Daten an unterschiedlichen Orten ablegt.

Als Zusatzdienst bietet Google ein Feature namens On-Demand-I/O, das für dringende Fälle kürzere Zugriffszeiten garantiert als sie der Standard-Nearline-Dienst bietet. Der Cloud-Storage-Transfer-Dienst erlaubt es, Daten in Nearline zu importieren. Eine limitierte Aktion namens "Switch and Save Program" soll Umsteigern kostenlos ein halbes Jahr lang 100 PByte an Storage bescheren. Ein "TCO Calculator" erlaubt es, die Kosten von Amazon und Google Storage zu vergleichen.

Ähnliche Artikel

comments powered by Disqus
Mehr zum Thema

Google bietet Dienst für Nearline-Storage

Der neue Service soll Cold Storage zu niedrigen Preisen und dennoch schnelle Zugriffszeiten bieten. 

Artikel der Woche

Eigene Registry für Docker-Images

Wer selber Docker-Images herstellt, braucht auch eine eigene Registry. Diese gibt es ebenfalls als Docker-Image, aber nur mit eingeschränkter Funktionalität. Mit einem Auth-Server wird daraus ein brauchbares Repository für Images. (mehr)
Einmal pro Woche aktuelle News, kostenlose Artikel und nützliche ADMIN-Tipps.
Ich habe die Datenschutzerklärung gelesen und bin einverstanden.

Konfigurationsmanagement

Ich konfiguriere meine Server

  • von Hand
  • mit eigenen Skripts
  • mit Puppet
  • mit Ansible
  • mit Saltstack
  • mit Chef
  • mit CFengine
  • mit dem Nix-System
  • mit Containern
  • mit anderer Konfigurationsmanagement-Software

Google+

Ausgabe /2019