LzLabs stellt Software Defined Mainframe vor

14.03.2016

Die Software soll die Migration von Legacy-Anwendungen in die Cloud oder auf Linux vereinfachen.

Die Firma LzLabs stellt auf der CeBIT ihren Software Defined Mainframe vor. Dabei handelt es sich um eine Software, die wesentliche Komponenten eines klassischen Mainframe auf einem Linux-System oder einer Cloud in Software nachbildet. In COBOL oder PL/I geschriebene Programme sollen ohne Neuübersetzung auf dem LzLabs-System laufen. 

LzLabs arbeitet mit Red Hat zusammen, um Kunden bei der Migration auf Red Hat Enterprise Linux zu unterstützen. Dazu meint Jim Totton, vice president and general manager, Platforms Business Unit, Red Hat: "LzLabs is opening the door for mainframe customers to pursue platform modernizations and implement digital transformation." Als Alternative zur Red-Hat-Basis soll der Software-Mainframe auch in der Azure Cloud von Microsoft laufen.

Thilo Rockmann von LzLabs betont die Bedeutung der Red-Hat-Plattform: "It was critical that we chose a partner that was proven throughout the IT industry and that customers could absolutely rely on for the stability, security features and rigour of the platform, and Red Hat embodies this." 

Ähnliche Artikel

comments powered by Disqus
Mehr zum Thema

Open-Mainframe-Projekt stellt Roadmap vor

Das Open-Mainframe-Projekt der Linux Foundation hat seine Ziele für dieses Jahr festgelegt. 

Artikel der Woche

Rechneranalyse mit Microsoft-Sysinternals-Tools

Der Rechner verhält sich eigenartig oder Sie haben eine unbekannte Applikation im Task Manager entdeckt und möchten erfahren, worum es sich dabei genau handelt und ob sie möglicherweise gefährlich ist? In so einem Fall helfen die Sysinternals-Tools von Microsoft. Dieser Beitrag stellt die drei Werkzeuge Autoruns, Process Explorer und TCPView vor. (mehr)
Einmal pro Woche aktuelle News, kostenlose Artikel und nützliche ADMIN-Tipps.
Ich habe die Datenschutzerklärung gelesen und bin einverstanden.

Konfigurationsmanagement

Ich konfiguriere meine Server

  • von Hand
  • mit eigenen Skripts
  • mit Puppet
  • mit Ansible
  • mit Saltstack
  • mit Chef
  • mit CFengine
  • mit dem Nix-System
  • mit Containern
  • mit anderer Konfigurationsmanagement-Software

Google+

Ausgabe /2018