MarkLogic bietet Datenbereinigungsservice an

09.10.2018

Data Hub Service ist ein neuer Dienst für Datenkonsolidierung und -analyse.

MarkLogic, ein Anbieter operationaler und transaktionaler Enterprise-NoSQL-Datenbanken, startet seinen MarkLogic Data Hub Service. Er bietet einen schnellen und kosteneffektiven Weg, um erfolgskritische Unternehmensdaten in der Cloud sicher zu integrieren, zu speichern, zu harmonisieren und zu analysieren. Der MarkLogic Data Hub Service nutzt dabei die Stärken von MarkLogics bewährter Data Hub Technologie und reduziert Kosten und operative Hürden, die bei der Integration von Unmengen an Geschäfts- und Anwenderdaten anfallen. Das Ergebnis sind angereicherte Daten, die die Basis für Analytik-Anwendungen, IoT Analyse, Knowledge Graphen, künstliche Intelligenz und Machine Learning bilden.

Der MarkLogic Data Hub Service bietet DevOps-Teams die notwendige Agilität und die Werkzeuge, die notwendig sind, um Daten schnell zu integrieren – ohne den üblichen operativen Overhead. Entsprechend können sich DevOps-Teams mehr auf die Entwicklung anstatt den Betrieb konzentrieren. Ein zusätzlicher Vorteil liegt laut MarkLogic darin, dass der Dienst auf einer modernen Multi-Model-Datenbank basiert. Dies befähigt Unternehmen, Lösungen innerhalb einer Plattform anzubieten, anstelle diese mühselig und in Kleinstarbeit auf verschiedensten Cloud-Diensten verteilt integrieren zu müssen.

Ähnliche Artikel

comments powered by Disqus
Mehr zum Thema

Partition Logic beherrscht jetzt GPT

Der freie Partitionsmanager kann in der neuesten Version mit GPT-Partitionstabellen umgehen.

Artikel der Woche

Registry für Docker-Images

Wer selber Docker-Images herstellt, braucht auch eine eigene Registry. Diese gibt es ebenfalls als Docker-Image, aber nur mit eingeschränkter Funktionalität. Mit einem Auth-Server wird daraus ein brauchbares Repository für Images. (mehr)
Einmal pro Woche aktuelle News, kostenlose Artikel und nützliche ADMIN-Tipps.
Ich habe die Datenschutzerklärung gelesen und bin einverstanden.

Konfigurationsmanagement

Ich konfiguriere meine Server

  • von Hand
  • mit eigenen Skripts
  • mit Puppet
  • mit Ansible
  • mit Saltstack
  • mit Chef
  • mit CFengine
  • mit dem Nix-System
  • mit Containern
  • mit anderer Konfigurationsmanagement-Software

Google+

Ausgabe /2018