Netdata: neues Tool für Linux-Performance-Monitoring

30.03.2016

Die neue Software zeigt Performancedaten in Echtzeit im Browser an. 

Unter dem Namen Netdata hat Costa Tsaousis ein neues Tool zum Echtzeit-Performance-Monitoring von Linux-Systemen veröffentlicht. Es zeigt alle Daten in einem Browserfenster an und visualisiert sie in Diagrammen. Dabei berücksichtigt Netdata CPU-Daten wie Auslastung und Interrupts, Speicher- und Swap-Benutzung, Disk-I/O, IPv4-Netzwerkstatistiken, Firewalling, Prozesse, Entropie, NFS-Statistiken, Quality of Service und diverse Dienste wie Apache, Nginx, Postfix und MySQL. 

Installieren lässt sich das Programm mit einem einfachen Installer, den die Entwickler auf Gentoo, Arch Linux, Ubuntu/Debian, CentOS und Fedora getestet haben. Der hinter Netdata arbeitende Daemon ist in C geschrieben, Datensammler können auch in Javascript verfasst werden. In künftigen Versionen von Netdata soll es möglich sein, in einem Dashboard die Daten mehrere Daemons abzubilden. 

Die Monitoring-Lösung ist unter der GPLv3 lizenziert und im Netdata-Repository auf Github zu finden. 

comments powered by Disqus
Mehr zum Thema

Monitoring mit Netdata

Artikel der Woche

Rechneranalyse mit Microsoft-Sysinternals-Tools

Der Rechner verhält sich eigenartig oder Sie haben eine unbekannte Applikation im Task Manager entdeckt und möchten erfahren, worum es sich dabei genau handelt und ob sie möglicherweise gefährlich ist? In so einem Fall helfen die Sysinternals-Tools von Microsoft. Dieser Beitrag stellt die drei Werkzeuge Autoruns, Process Explorer und TCPView vor. (mehr)
Einmal pro Woche aktuelle News, kostenlose Artikel und nützliche ADMIN-Tipps.
Ich habe die Datenschutzerklärung gelesen und bin einverstanden.

Konfigurationsmanagement

Ich konfiguriere meine Server

  • von Hand
  • mit eigenen Skripts
  • mit Puppet
  • mit Ansible
  • mit Saltstack
  • mit Chef
  • mit CFengine
  • mit dem Nix-System
  • mit Containern
  • mit anderer Konfigurationsmanagement-Software

Google+

Ausgabe /2018