Neue Prüfung für Virtualisierung und Hochverfügbarkeit bei der Linux-Zertifizierung LPIC

02.08.2010

Die Prüfung 304 ist die dritte Spezialprüfung, die für die fortgeschrittene LPIC-3-Linux-Zertifizierung erhältlich ist.

 

Die bisherigen Prüfungen auf LPIC-3-Niveau sind seit 2007 im Angebot und umfassten ein Kernprogramm (301) mit Themen wie Authentifizierung, Troubleshooting, Netzwerkintegration und Kapazitätsplanung. Optionale Ergänzungen sind die Spezialprüfungen "Mixed Environments" (302) und seit März 2009 auch "Security" (303). Zu diesen tritt die 304 "Virtualization and High Availability" nun hinzu, die Ende März in die öffentliche Betaphase gegangen war. In Planung befinden sich im Weiteren Spezialprüfungen zu "Web and Intranet" sowie "Mail and Messaging".

 

Damit eine LPI-Prüfung fertig wird, arbeiten freiwillige Bewerter und Betatester auf verschiedenen Veranstaltungen daran mit.

 

Das Linux Professional Institute entstand 1999 als nicht-gewinnorientierte Organisation in Kanada. Seit Ende 2007 ist sie als LPI Central Europa offiziell im DACH-Bereich vertreten.

[Diese Meldung stammt von Linux-Magazin Online]

Ähnliche Artikel

comments powered by Disqus
Mehr zum Thema

Cebit 2012: Vergünstigte LPI-Zertifizierung

Das Linux Professional Institute (LPI) Central Europe bietet auf der Cebit 2012 vergünstigte Prüfungen an. Für die beste Leistung gibt es zudem einen Hardware-Gutschein.

Artikel der Woche

Eigene Registry für Docker-Images

Wer selber Docker-Images herstellt, braucht auch eine eigene Registry. Diese gibt es ebenfalls als Docker-Image, aber nur mit eingeschränkter Funktionalität. Mit einem Auth-Server wird daraus ein brauchbares Repository für Images. (mehr)
Einmal pro Woche aktuelle News, kostenlose Artikel und nützliche ADMIN-Tipps.
Ich habe die Datenschutzerklärung gelesen und bin einverstanden.

Konfigurationsmanagement

Ich konfiguriere meine Server

  • von Hand
  • mit eigenen Skripts
  • mit Puppet
  • mit Ansible
  • mit Saltstack
  • mit Chef
  • mit CFengine
  • mit dem Nix-System
  • mit Containern
  • mit anderer Konfigurationsmanagement-Software

Google+

Ausgabe /2019