Neues Lua-Modul für Apache überholt PHP

07.02.2012

Ein neues Apache-Modul erlaubt die Webprogrammierung mit der Skriptsprache Lua. Ein eigener Cache beschleunigt Aufrufe.

Das neue Apache-Modul mod_pLua erlaubt es, wie von PHP gewohnt, Programmieranweisungen und HTML- sowie Textausgabe in einer Datei zu mischen. Den Code dafür müssen Webprogrammierer in der Skriptsprache Lua verfassen, die aufgrund ihres geringen Ressourcenverbrauchs häufig als Embedded-Sprache für Anwendungen, etwa im Spielebereich verwendet wird. Auch die Fotonachbearbeitungssoftware Lightroom von Adobe ist zum großen Teil in Lua geschrieben.

Das mod_pLua-Modul speichert den in einem Zwischenschritt erzeugten Code in einem Cache zwischen und beschleunigt somit weitere Aufrufe der gleichen Seite enorm. Nach Angaben des Entwicklers sind für mod_Plua geschriebene dynamische Webseiten im Schnitt 2,6-Mal schneller als entsprechende PHP-Seiten. Das Modul unterstützt den Lua-Interpreter wie auch den Just-in-Time-Compiler (JIT) unter Linux und Windows. 

Außer mod_pLua gibt es auch noch ein mod_lua-Modul, mit dem sich Apache-Handler schreiben lassen, wie etwa mit mod_perl. Die grundsätzliche Funktionsweise von mod_pLua ist im Wiki des Projekts erklärt. Dem Versionsstand, der sich gerade bei 0.38 befindet, braucht man keine große Aufmerksamkeit zu schenken, da der Entwickler beinahe täglich neue Releases veröffentlicht. Er selbst qualifiziert seine Software als im Alpha-Stadium befindlich.

Ähnliche Artikel

comments powered by Disqus
Mehr zum Thema

Google gibt Apache-Modul "mod_pagespeed" frei

Das neue Apache-Modul soll ohne Zutun von Entwicklern und Administratoren Websites beschleunigen.

Artikel der Woche

Eigene Registry für Docker-Images

Wer selber Docker-Images herstellt, braucht auch eine eigene Registry. Diese gibt es ebenfalls als Docker-Image, aber nur mit eingeschränkter Funktionalität. Mit einem Auth-Server wird daraus ein brauchbares Repository für Images. (mehr)
Einmal pro Woche aktuelle News, kostenlose Artikel und nützliche ADMIN-Tipps.
Ich habe die Datenschutzerklärung gelesen und bin einverstanden.

Konfigurationsmanagement

Ich konfiguriere meine Server

  • von Hand
  • mit eigenen Skripts
  • mit Puppet
  • mit Ansible
  • mit Saltstack
  • mit Chef
  • mit CFengine
  • mit dem Nix-System
  • mit Containern
  • mit anderer Konfigurationsmanagement-Software

Google+

Ausgabe /2019