Onion-Domains für Tor reserviert

29.10.2015

Ein neuer RFC bestimmt, dass sich das gewöhnliche DNS aus dem Management von Onion-Domains heraushalten soll.

Die Internet Engineering Task Force (IETF) hat im RFC 7686 die Top-Level-Domain .onion für die Nutzung durch das anonymisierende Tor-Netzwerk reserviert. Dies soll dabei helfen, die Anonymität von Tor-Usern zu sichern und ihre Privatsphäre zu schützen.

Dem RFC gemäß sollen DNS-Server keine Anfragen beantworten, die für die Onion-Domains gestellt werden. Anwendungen sollen erkennen, dass es sich bei .onion um eine spezielle Domain handelt und ebenfalls keine DNS-Anfragen dafür stellen, sondern beispielsweise Requests zu einem Proxy weiterleiten.

An der Standardisierung der Onion-Domain war neben dem Tor-Projekt in Person von Jacob Applebaum auch Facebook beteiligt.

Tor

Ähnliche Artikel

comments powered by Disqus
Mehr zum Thema

HORNET: Skalierende Anonymisierung?

Forscher haben in einem Aufsatz eine angeblich performantere Alternativ zu Tor vorgestellt. 

Artikel der Woche

Eigene Registry für Docker-Images

Wer selber Docker-Images herstellt, braucht auch eine eigene Registry. Diese gibt es ebenfalls als Docker-Image, aber nur mit eingeschränkter Funktionalität. Mit einem Auth-Server wird daraus ein brauchbares Repository für Images. (mehr)
Einmal pro Woche aktuelle News, kostenlose Artikel und nützliche ADMIN-Tipps.
Ich habe die Datenschutzerklärung gelesen und bin einverstanden.

Konfigurationsmanagement

Ich konfiguriere meine Server

  • von Hand
  • mit eigenen Skripts
  • mit Puppet
  • mit Ansible
  • mit Saltstack
  • mit Chef
  • mit CFengine
  • mit dem Nix-System
  • mit Containern
  • mit anderer Konfigurationsmanagement-Software

Ausgabe /2020