Oracle VCA unterstützt Fibre Channel

16.10.2014

In der neuesten Version lässt sich die Oracle Virtual Compute Appliance auch an Fibre-Channel-Storage anbinden.

Oracle hat Version 2.01 seiner Virtual Compute Appliance vorgestellt, die dafür optimiert ist, virtuelle Maschinen zu betreiben. Im neuesten Release lässt sich die VCA auch per Fibre Channel an existierende SANs anbinden - bisher war das nicht möglich. Als Alternative steht auch Infiniband zur Verfügung.

Das Management-Netz der Appliance unterstützt nun VLANs. Zur Administration gibt es nun ein einheitliches Command Line Interfaces, über das sich sämtliche Funktionen verwalten lassen.

Ähnliche Artikel

comments powered by Disqus
Mehr zum Thema

Oracle Enterprise Ops Center 12c erschienen

Insbesondere für die Verwendung im Cloud Computing, unter Solaris 11 und zusammen mit den eigenen als Engineered Systems bezeichneten Hard- und Software-Bundles hat Oracle heute eine neue Version des Enterprise Ops Center vorgestellt.

Artikel der Woche

Eigene Registry für Docker-Images

Wer selber Docker-Images herstellt, braucht auch eine eigene Registry. Diese gibt es ebenfalls als Docker-Image, aber nur mit eingeschränkter Funktionalität. Mit einem Auth-Server wird daraus ein brauchbares Repository für Images. (mehr)
Einmal pro Woche aktuelle News, kostenlose Artikel und nützliche ADMIN-Tipps.
Ich habe die Datenschutzerklärung gelesen und bin einverstanden.

Konfigurationsmanagement

Ich konfiguriere meine Server

  • von Hand
  • mit eigenen Skripts
  • mit Puppet
  • mit Ansible
  • mit Saltstack
  • mit Chef
  • mit CFengine
  • mit dem Nix-System
  • mit Containern
  • mit anderer Konfigurationsmanagement-Software

Google+

Ausgabe /2020