Privacy-Distribution Tails gibt 32-Bit-Version auf

06.02.2017

Die kommende Tails-Version wird nur noch 64-Bit-Rechner unterstützen.

Version 3.0 der Privacy-Distribution Tails wird nur noch auf 64-Bit-Rechnern booten. Dies teilt das Tails-Team in seiner Ankündigung des kommenden Release mit. Nach Angaben der Tails-Entwickler verwenden nur noch vier Prozent der Tails-Anwender 32-Bit-Rechner.

Ein Wechsel auf reinen 64-Bit-Support ermöglicht auch einige Sicherheitsmaßnahmen, die auf den entsprechenden Prozessoren effektiver sind, etwa Address Space Layout Randomization (ASLR). Mit der Migration auf Migration auf einen alleinigen 64-Bit-Kernel wollen die Tails-Entwickler auch alle Userspace-Programme für 64-Bit compilen. Bisher waren es 32-Bit-Binaries, was wiederum auf dem bisher optionalen 64-Bit-Kernel gelegentlich zu Inkompatibilitäten geführt hat.

Ähnliche Artikel

comments powered by Disqus
Mehr zum Thema

Tails-Privacy-Distribution erreicht Version 1.1

Die zum Schutz der Privatsphäre gedachte Live-Distribution Tails ist jetzt in Version 1.1 verfügbar. Allerdings sind Gerüchte um einen Zero-Day-Exploit im Umlauf.

Artikel der Woche

Eigene Registry für Docker-Images

Wer selber Docker-Images herstellt, braucht auch eine eigene Registry. Diese gibt es ebenfalls als Docker-Image, aber nur mit eingeschränkter Funktionalität. Mit einem Auth-Server wird daraus ein brauchbares Repository für Images. (mehr)
Einmal pro Woche aktuelle News, kostenlose Artikel und nützliche ADMIN-Tipps.
Ich habe die Datenschutzerklärung gelesen und bin einverstanden.

Konfigurationsmanagement

Ich konfiguriere meine Server

  • von Hand
  • mit eigenen Skripts
  • mit Puppet
  • mit Ansible
  • mit Saltstack
  • mit Chef
  • mit CFengine
  • mit dem Nix-System
  • mit Containern
  • mit anderer Konfigurationsmanagement-Software

Ausgabe /2021