Red Hat CloudForms 4 unterstützt Microsoft Azure

08.12.2015

Die Partnerschaft von Red Hat und Microsoft trägt erste Früchte. 

Red Hat liefert ab sofort Version 4 seiner Hybrid-Cloud-Management-Lösung CloudForms aus. Kurz nach der Ankündigung der Partnerschaft mit Microsoft erweitert Red Hat das Spektrum der verwalteten Plattformen durch Microsofts Cloud-Plattform Azure. Zudem ermöglicht CloudForms 4 die Verwaltung von Container-Architekturen und bietet Kunden damit eine Einsicht in Workloads, die mit OpenShift Enterprise laufen. Damit ist CloudForms in der Lage, die gesamten Beziehungen eines Containers zu verwalten – vom physischen Host über den Infrastructure-as-a-Service-Layer (IaaS) bis zum Platform-as-a-Service-Layer (PaaS).

Ausgebaute Dashboards und Charts in CloudForms bieten Anwendern einen besseren Überblick über die Beziehungen zwischen produktiv laufenden Cloud-Plattformen und Container-Hosts. Red Hat CloudForms ermittelt und analysiert automatisch neue Ressourcen und ermöglicht detaillierte operative Einblicke in die folgenden Umgebungen: Amazon Web Services, Hyper-V, Kubernetes, Microsoft Azure, OpenShift OpenStack, Red Hat Enterprise Virtualization und VMware. Darüber hinaus wendet Red Hat CloudForms automatisch Regeln für Corporate Compliance und Governance über eine einheitliche Oberfläche an. Red Hat CloudForms 4 ist das dritte Release, das auf dem Open-Source-Projekt ManageIQ beruht

Ähnliche Artikel

comments powered by Disqus
Mehr zum Thema

Microsoft und Red Hat werden Partner

Insbesondere in den Bereichen Virtualisierung und Cloud wollen die Unternehmen künftig enger zusammenarbeiten. 

Artikel der Woche

Eigene Registry für Docker-Images

Wer selber Docker-Images herstellt, braucht auch eine eigene Registry. Diese gibt es ebenfalls als Docker-Image, aber nur mit eingeschränkter Funktionalität. Mit einem Auth-Server wird daraus ein brauchbares Repository für Images. (mehr)
Einmal pro Woche aktuelle News, kostenlose Artikel und nützliche ADMIN-Tipps.
Ich habe die Datenschutzerklärung gelesen und bin einverstanden.

Konfigurationsmanagement

Ich konfiguriere meine Server

  • von Hand
  • mit eigenen Skripts
  • mit Puppet
  • mit Ansible
  • mit Saltstack
  • mit Chef
  • mit CFengine
  • mit dem Nix-System
  • mit Containern
  • mit anderer Konfigurationsmanagement-Software

Google+

Ausgabe /2018