ADMIN-Tipp: ntpdate

Jede Woche erscheint in unserem Newsletter ein neuer ADMIN-Tipp. Eine Sammlung aller Tipps finden Sie im Archiv der ADMIN-Tipps.

Das Network Time Protocol (NTP) bietet für die Zeitsynchronisation eine Genauigkeit im Bereich von 10 Millisekunden, ist aber kompliziert zu konfigurieren. Einfacher und schneller geht es mit "ntpdate".

Für eine exakte Zeitsynchronisation bietet das Network Time Protocol (NTP) etliche ausgeklügelte Algorithmen, die eine Genauigkeit im Bereich von 10 Millisekunden über das öffentliche Internet garantieren. Möchte man sich aber die nicht ganz triviale Konfiguration sparen und reicht es, wenn die Uhr auf die Sekunde genau geht, dann hilft schon das Kommando "ntpdate Zeitserver", also zum Beispiel

root@hercules:/home/jcb# ntpdate pool.ntp.org
28 Jun 11:10:28 ntpdate[20911]: adjust time server 78.46.70.42 offset -0.000907 sec

Der Befehl muss als Root ausgeführt werden. Als Zeitserver kommen lokale NTP-Server (falls vorhanden) in Betracht, aber auch öffentliche, zum Beispiel wie oben aus dem Projekt NTP-Pool, in den über 2000 Zeitserver integriert sind, die weltweit jedermann diesen Dienst offerieren.

15.02.2012

Ähnliche Artikel

comments powered by Disqus

Artikel der Woche

Eigene Registry für Docker-Images

Wer selber Docker-Images herstellt, braucht auch eine eigene Registry. Diese gibt es ebenfalls als Docker-Image, aber nur mit eingeschränkter Funktionalität. Mit einem Auth-Server wird daraus ein brauchbares Repository für Images. (mehr)
Einmal pro Woche aktuelle News, kostenlose Artikel und nützliche ADMIN-Tipps.
Ich habe die Datenschutzerklärung gelesen und bin einverstanden.

Konfigurationsmanagement

Ich konfiguriere meine Server

  • von Hand
  • mit eigenen Skripts
  • mit Puppet
  • mit Ansible
  • mit Saltstack
  • mit Chef
  • mit CFengine
  • mit dem Nix-System
  • mit Containern
  • mit anderer Konfigurationsmanagement-Software

Google+

Ausgabe /2019