VMware Workstation 8 erschienen

15.09.2011

VMware hat die neueste Version seines Desktop-Virtualisierungsprodukts veröffentlicht. 

Ab sofort ist Version 8 von VMware Workstation verfügbar, die nach Angaben des Herstellers 50 neue Funktionen enthält. Ein neues Feature erlaubt Anwendern von Workstation 8 beispielsweise, ihre VMs per Drag-and-Drop in VMware vSphere zu verschieben. Die GUI wurde um einfachere Menüs, Live-Miniaturansichten, verbesserte Einstellungsbildschirme und eine neue VM-Bibliothek erweitert. Ein neues Sharing-Feature erlaubt es, virtuelle Maschinen mit anderen Anwendern zu teilen, um beispielsweise Teamarbeit zu unterstützen. Neu ist auch die Unterstützung von HD Audio mit 7.1 Surround Sound, USB 3 und Bluetooth-Geräten und bis zu 64 GByte RAM. 

VMware-Manager Chris Young kommentiert das Update mit einem Seitenhieb auf das Desktop-Virtualisierungsprodukt von Oracle: „Unser Team versteht die Bedürfnisse der Nutzer und hat in Workstation 8 bedeutende Verbesserungen vorgenommen, die es einfacher machen, über die „Virtual Box" hinaus zu kommen."  

VMware Workstation 8 ist ab sofort zu einem Preis von 199 US-Dollar verfügbar. VMware Workstation 6.x und 7.x sind weiterhin für 99 US-Dollar zu haben.

Ähnliche Artikel

Mehr zum Thema

VMware Workstation 10 kommt

VMware bringt Version 10 seiner Virtualisierungssoftware VMware Workstation heraus. Die Lösung präsentiert neue robuste Funktionen mit bester Betriebssystem-Unterstützung, ein umfassendes Feature-Set und hohe Leistung.

Artikel der Woche

Eigene Registry für Docker-Images

Wer selber Docker-Images herstellt, braucht auch eine eigene Registry. Diese gibt es ebenfalls als Docker-Image, aber nur mit eingeschränkter Funktionalität. Mit einem Auth-Server wird daraus ein brauchbares Repository für Images. (mehr)
Einmal pro Woche aktuelle News, kostenlose Artikel und nützliche ADMIN-Tipps.
Ich habe die Datenschutzerklärung gelesen und bin einverstanden.

Konfigurationsmanagement

Ich konfiguriere meine Server

  • von Hand
  • mit eigenen Skripts
  • mit Puppet
  • mit Ansible
  • mit Saltstack
  • mit Chef
  • mit CFengine
  • mit dem Nix-System
  • mit Containern
  • mit anderer Konfigurationsmanagement-Software

Google+

Ausgabe /2019