Mobiler mit IPv6


Die Tage des gegenwärtigen Internetprotokolls Version 4 sind gezählt. Sein größtes Problem: Dem Oldie gehen die Adressen aus. Die zukünftig sicher weiter ansteigende Flut mobiler Geräte verschärft dieses Problem noch, das derzeit nur durch Adressübersetzung (NAT) beherrschbar bleibt – ein schlechter Kompromiss. Doch der Nachfolger IPv6 verspricht nicht nur, NAT überflüssig zu machen, er löst auch alle Adressenprobleme. Und für mobile Anwender hält er besondere Schmankerl bereit.

Der komplette Artikel ist nur für Abonnenten des ADMIN Archiv-Abos verfügbar.

comments powered by Disqus
Mehr zum Thema

Überall erreichbar mit Mobile IPv6

IPv6 bringt mit Mobile IPv6 einen neuen Standard für die Kommunikation mobiler Endgeräte mit. Damit ist eine permanente Erreichbarkeit unabhängig vom derzeitigen Standort gewährleistet. Dieser Artikel gibt einen Überblick über die Funktionsweise von Mobile IPv6.

Artikel der Woche

Eigene Registry für Docker-Images

Wer selber Docker-Images herstellt, braucht auch eine eigene Registry. Diese gibt es ebenfalls als Docker-Image, aber nur mit eingeschränkter Funktionalität. Mit einem Auth-Server wird daraus ein brauchbares Repository für Images. (mehr)
Einmal pro Woche aktuelle News, kostenlose Artikel und nützliche ADMIN-Tipps.
Ich habe die Datenschutzerklärung gelesen und bin einverstanden.

Konfigurationsmanagement

Ich konfiguriere meine Server

  • von Hand
  • mit eigenen Skripts
  • mit Puppet
  • mit Ansible
  • mit Saltstack
  • mit Chef
  • mit CFengine
  • mit dem Nix-System
  • mit Containern
  • mit anderer Konfigurationsmanagement-Software

Google+

Ausgabe /2019