Die Zusammenarbeit im Unternehmen wird immer dynamischer und flexibler. Aus diesem Grund wirft IT-Administrator in der April-Ausgabe einen Blick auf die ... (mehr)

Fazit

Mit Version 2.0 gibt es eine fundamental neue Version des NoSQL-Pioniers Couch­DB. Sie implementiert nicht nur eine neue zu MongoDB ähnliche Abfragesprache und ein neues Webfrontend, sondern auch den lange erwarteten Cluster-Mode. Er erlaubt es, CouchDB ohne großen Aufwand über mehrere Rechner hinweg zu skalieren.

Leider war zumindest beim Release-Kandidaten noch nicht jedes Feature ausgereift: Das Webinterface ist nicht ohne Fehler und für das Setup eines Clusters gibt es keine komfortablen Tools. Wenn diese Kinderkrankheiten geheilt sind, kann CouchDB 2.0 eine leistungsfähige Alternative zu MongoDB sein. Weiterhin unbefriedigend ist die grobe Zugriffskontrolle, die CouchDB bietet. Hier muss sich jeder vor dem Einsatz überlegen, ob CouchDB damit für die eigenen Zwecke geeignet ist. In jedem Fall besitzt die Version 2.0 noch genügend harte Ecken, an denen sich Anwender und Admins stoßen können. Auch die verschiedenen CouchDB-Bibliotheken müssen größtenteils noch für CouchDB 2.0 angepasst werden. Für Produktions-Deployments empfiehlt es sich, weiterhin Version 1 zu verwenden oder auf ein nachfolgendes Release von Version 2 zu warten.

Link-Codes

[1] CouchDB: http://couchdb.apache.org/

[2] Erlang Solutions: https://www.erlang-solutions.com/resources/download.html/

[3] CouchDB auf Docker: https://hub.docker.com/r/klaemo/couchdb/

[4] Mango: https://github.com/cloudant/mango/

Ähnliche Artikel

comments powered by Disqus
Mehr zum Thema

CouchDB springt auf 1.0

 Die dokumentenzentrierte NoSQL-Datenbank erreicht in einem großen Sprung die Version 1.0 und darf damit als stabil gelten.

Artikel der Woche

Eigene Registry für Docker-Images

Wer selber Docker-Images herstellt, braucht auch eine eigene Registry. Diese gibt es ebenfalls als Docker-Image, aber nur mit eingeschränkter Funktionalität. Mit einem Auth-Server wird daraus ein brauchbares Repository für Images. (mehr)
Einmal pro Woche aktuelle News, kostenlose Artikel und nützliche ADMIN-Tipps.
Ich habe die Datenschutzerklärung gelesen und bin einverstanden.

Konfigurationsmanagement

Ich konfiguriere meine Server

  • von Hand
  • mit eigenen Skripts
  • mit Puppet
  • mit Ansible
  • mit Saltstack
  • mit Chef
  • mit CFengine
  • mit dem Nix-System
  • mit Containern
  • mit anderer Konfigurationsmanagement-Software

Google+

Ausgabe /2019