Tipps, Tricks & Tools

aws

In jeder Ausgabe präsentiert Ihnen IT-Administrator Tipps, Tricks und Tools zu den aktuellen Betriebssystemen und Produkten, die in vielen Unternehmen im Einsatz sind. Wenn Sie einen tollen Tipp auf Lager haben, zögern Sie nicht und schicken Sie ihn per E-Mail an tipps@it-administrator.de.
Kaum ein Monat vergeht, in dem keine Presseberichte von einem größeren Datenleck die Runde machen – zuletzt traf es den Mietwagenanbieter Buchbinder. Die ... (mehr)

»Wir sind Nutzer der Amazon-Cloud. Aus Sicherheitsgründen würden wir gerne ein zusätzliches Backup in einer weiteren AWS-Region ablegen. Wie ist das möglich?«

Die meisten Unternehmen haben strenge Backuprichtlinien, um den Geschäftsbetrieb auch bei unvorhergesehenen Ereignissen zu sichern. Eine wichtige Rolle spielen dabei Sicherungen, die regionsübergreifend angelegt und gespeichert werden. AWS bietet dafür die Möglichkeit, ein Backup in eine andere Region zu kopieren. Das kann entweder auf Wunsch (On-Demand) geschehen oder automatisch als Teil eines Backupplans. Um eine On-Demand-Kopie eines Backups in eine andere Region zu starten, wählen Sie in der AWS-Konsole unter "AWS Backup" die zu kopierende Sicherung im Backup Vault aus und klicken auf "Kopieren". Anschließend wählen Sie das Backup Vault in Ihrer Zielregion aus und bestätigen den Vorgang mit einem Klick auf "Kopieren".

Je nach Größe der Datei kann die Erstellung einer solchen Kopie einige Zeit in Anspruch nehmen. Der aktuelle Status ist im Abschnitt "Jobs" unter "Copy jobs" einsehbar. Sobald der Kopiervorgang abgeschlossen ist, wechseln Sie über die Konsole in die Zielregion. Dort ist das Backup im gewählten Backup Vault zu finden und Sie können wie gewohnt ein Wiederherstellungsvorgang einleiten. Alternativ nutzen Sie das AWS Command Line Interface oder eines der SDKs, um den Prozess zu automatisieren oder in andere Anwendungen zu integrieren. Für regionenübergreifende Backups werden Ihnen Kosten für die Übertragung sowie Kosten für den genutzten Speicher in der neuen Region berechnet.

(AWS/ln)

»Unser Startup möchte eine erste große Marketingkampagne starten. Doch bin ich unsicher, ob unser Server dafür optimal konfiguriert ist. Wie ermittele ich den optimalen DDoS-Schwellenwert für unsere Serverleistung, ohne zu viel Risiko einzugehen, dass unsere Webseite

...

Der komplette Artikel ist nur für Abonnenten des ADMIN Archiv-Abos verfügbar.

comments powered by Disqus
Mehr zum Thema

DNS-Filterung mit NxFilter

Um die Anwender vor Bedrohungen aus dem Web zu schützen, setzen Unternehmen vielfach auf das Filtern von HTTP-Verbindungen und Content mithilfe von klassischen Proxyservern. Doch deren Einsatz schafft neue Probleme wie eine erhöhte Latenz im Netz. DNS-Filter wären die bessere Option, doch ihnen mangelt es an Authentifizierung. Nicht so beim kostenlosen NxFilter, den wir in diesem Artikel in Betrieb nehmen.

Artikel der Woche

Eigene Registry für Docker-Images

Wer selber Docker-Images herstellt, braucht auch eine eigene Registry. Diese gibt es ebenfalls als Docker-Image, aber nur mit eingeschränkter Funktionalität. Mit einem Auth-Server wird daraus ein brauchbares Repository für Images. (mehr)
Einmal pro Woche aktuelle News, kostenlose Artikel und nützliche ADMIN-Tipps.
Ich habe die Datenschutzerklärung gelesen und bin einverstanden.

Konfigurationsmanagement

Ich konfiguriere meine Server

  • von Hand
  • mit eigenen Skripts
  • mit Puppet
  • mit Ansible
  • mit Saltstack
  • mit Chef
  • mit CFengine
  • mit dem Nix-System
  • mit Containern
  • mit anderer Konfigurationsmanagement-Software

Ausgabe /2020