Mobil arbeiten mit VPN

Bequem von zuhause

VPN-Angebote haben sich in den letzten Jahren in einigen Punkten weiterentwickelt – zum Beispiel im Hinblick auf die Verbindungsstabilität, Kostenkontrolle und benutzerfreundliche Authentifizierung – Faktoren, die vor allem bei vermehrter Heimarbeit wichtig sind. Dieser Beitrag erklärt, was ein VPN heute leisten kann und welche Punkte bei der Auswahl und Implementierung entscheidend sind.
Die IT-Landschaften in Unternehmen werden zunehmend komplexer und dynamischer. Dieser Trend dürfte auch im neuen Jahr anhalten. Zum Jahresauftakt beleuchtet ... (mehr)

Das Arbeiten im Home Office wird uns in den nächsten Monaten und auch darüber hinaus noch lange begleiten. Das ist aufgrund der Corona-Situation nicht nur weiterhin erforderlich, sondern auch von Mitarbeitern gewünscht. Neben vielen Vorteilen, die das Home Office bietet, können fehlende, unsichere und unstabile Verbindungen das Arbeiten zu einem Geduldsspiel und Risiko machen. Schließlich schränken Verbindungsabbrüche und fehlende Dateizugriffe auf interne Ressourcen das Benutzererlebnis erheblich ein, während unverschlüsselte Datenübertragungen eine willkommene Einladung für Kriminelle sind, sensible Daten abzufangen.

VPNs mit Zusatzfunktionen

Da die Remote-Arbeit in den vergangenen Monaten bei vielen Unternehmen zur Norm geworden ist und Zugriffe auf interne Unternehmensressourcen hierfür unabdingbar sind, ist ein VPN eine sinnvolle und zukunftsorientierte Investition. Es sorgt auch an Arbeitsorten außerhalb des Unternehmens für hohe Sicherheit. Einige Angebote bieten mittlerweile zusätzliche Funktionen an, die das Erlebnis beim mobilen Arbeiten auch in anderer Hinsicht verbessern sollen. Es gibt einige VPN-Anbieter, die nicht nur für verschlüsselte, sondern auch für stabile Verbindungen, eine bessere Kostenkontrolle sowie eine benutzerfreundlichere Anmeldung am VPN-Client und bei Clouddiensten sorgen.

All das ist wichtig, um neben der Sicherheit der Daten auch die Produktivität und Zufriedenheit der Mitarbeiter zu steigern. Schließlich bringt ein sicherer Dateizugriff dem Mitarbeiter nichts, wenn die Anmeldung am VPN-Client oder bei Clouddiensten umständlich ist, sich die Verbindung zum Dateiserver nicht aufbauen lässt oder wenn die Videokonferenz immer wieder abbricht. VPN-Anbieter wie beispielsweise NetMotion versprechen verbesserte Netzwerkqualität und stabile Verbindungen, was vor allem bei Videokonferenzen, die im Home Office ein zentrales

...

Der komplette Artikel ist nur für Abonnenten des ADMIN Archiv-Abos verfügbar.

comments powered by Disqus

Artikel der Woche

Eigene Registry für Docker-Images

Wer selber Docker-Images herstellt, braucht auch eine eigene Registry. Diese gibt es ebenfalls als Docker-Image, aber nur mit eingeschränkter Funktionalität. Mit einem Auth-Server wird daraus ein brauchbares Repository für Images. (mehr)
Einmal pro Woche aktuelle News, kostenlose Artikel und nützliche ADMIN-Tipps.
Ich habe die Datenschutzerklärung gelesen und bin einverstanden.

Konfigurationsmanagement

Ich konfiguriere meine Server

  • von Hand
  • mit eigenen Skripts
  • mit Puppet
  • mit Ansible
  • mit Saltstack
  • mit Chef
  • mit CFengine
  • mit dem Nix-System
  • mit Containern
  • mit anderer Konfigurationsmanagement-Software

Ausgabe /2021