Storage mit Ceph (2)

Fotografisches Gedächtnis

Dank Werkzeugen wie "cephadm", dem neuen Dashboard und dem Betrieb der Dienste in Containern hat Ceph viel an Komplexität verloren. Im ersten Teil unserer Workshopserie haben wir uns die Grundlagen von Ceph, das Clustering und CephFS angesehen. Im zweiten und abschließenden Teil machen wir uns an die Installation der Umgebung sowie die Sicherung mittels Snapshots.
Die Umstellung auf Home Office und das Arbeiten von unterwegs stellt Unternehmen noch immer vor große Herausforderungen. Im Juli-Heft beleuchtet ... (mehr)

Ursprünglich wollten wir für diesen Workshop die nagelneue Version 17 von Ceph verwenden. Die wurde jedoch leider nicht mehr vor dem Redaktionsschluss fertig, weswegen die beschriebene Testumgebung auf dem Release "Pacific" in der Version 16.2.7 auf Fedora 35 arbeitet. Für funktionale Tests mit Ceph genügt bereits ein Single-Node-Setup. Die hier beschriebene Testumgebung setzt zwei Knoten ein – eigentlich nur um einige der verteilten Funktionen und Aufgaben vorzustellen. Der erste Knoten arbeitet als VM ohne Datenplatten, am zweiten Knoten hängen drei 500-GByte-Festplatten als OSDs. Auf dem ersten Knoten installieren Sie die benötigten Abhängigkeiten wie Podman und die Ceph-Tools:

dnf install catatonit podman ceph-common cephadm ceph-base

Bei "catatonit" handelt es sich um einen simplen Init-Dienst für Container. Dessen seltsamer Name erklärt sich aus seiner Beschreibung: "A container init that is so simple it's effectively brain-dead".

...

Der komplette Artikel ist nur für Abonnenten des ADMIN Archiv-Abos verfügbar.

comments powered by Disqus

Artikel der Woche

Eigene Registry für Docker-Images

Wer selber Docker-Images herstellt, braucht auch eine eigene Registry. Diese gibt es ebenfalls als Docker-Image, aber nur mit eingeschränkter Funktionalität. Mit einem Auth-Server wird daraus ein brauchbares Repository für Images. (mehr)
Einmal pro Woche aktuelle News, kostenlose Artikel und nützliche ADMIN-Tipps.
Ich habe die Datenschutzerklärung gelesen und bin einverstanden.

Konfigurationsmanagement

Ich konfiguriere meine Server

  • von Hand
  • mit eigenen Skripts
  • mit Puppet
  • mit Ansible
  • mit Saltstack
  • mit Chef
  • mit CFengine
  • mit dem Nix-System
  • mit Containern
  • mit anderer Konfigurationsmanagement-Software

Ausgabe /2022