HGST zeigt erste 14-TByte-Platte

10.10.2017

Die heliumgefüllte Festplatte eignet sich für Archivierungsaufgaben.

HGST hat eine neue Festplatte mit einer Speicherkapazität von 14 TByte vorgestellt. Die Harddisk ist mit Helium gefüllt und verwendet acht Platter mit überlappenden Spuren (Shingled Magnetic Recording, SMR). Durch die Technologie reduziert sich die Schreibgeschwindigkeit, was HGST mit einem Cache von 512 MByte zu kompensieren versucht.

Generell eignen sich die SMR-Platten weniger für Anwendungen mit hohen I/O-Anforderungen, sondern sind eher für die Archivierung gedacht. Dafür fällt auch die Leistungsaufnahme mit etwa fünf Watt relativ gering aus. Auf den Markt kommen sollen die Festplatten noch dieses Jahr.

Ähnliche Artikel

comments powered by Disqus
Mehr zum Thema

Seagate mit erster 4 TByte-Platte

Seagate liefert die ersten externen GoFlex-Laufwerke mit 4 TByte Kapazität aus.

Artikel der Woche

Eigene Registry für Docker-Images

Wer selber Docker-Images herstellt, braucht auch eine eigene Registry. Diese gibt es ebenfalls als Docker-Image, aber nur mit eingeschränkter Funktionalität. Mit einem Auth-Server wird daraus ein brauchbares Repository für Images. (mehr)
Einmal pro Woche aktuelle News, kostenlose Artikel und nützliche ADMIN-Tipps.
Ich habe die Datenschutzerklärung gelesen und bin einverstanden.

Konfigurationsmanagement

Ich konfiguriere meine Server

  • von Hand
  • mit eigenen Skripts
  • mit Puppet
  • mit Ansible
  • mit Saltstack
  • mit Chef
  • mit CFengine
  • mit dem Nix-System
  • mit Containern
  • mit anderer Konfigurationsmanagement-Software

Google+

Ausgabe /2019