HGST zeigt erste 14-TByte-Platte

10.10.2017

Die heliumgefüllte Festplatte eignet sich für Archivierungsaufgaben.

HGST hat eine neue Festplatte mit einer Speicherkapazität von 14 TByte vorgestellt. Die Harddisk ist mit Helium gefüllt und verwendet acht Platter mit überlappenden Spuren (Shingled Magnetic Recording, SMR). Durch die Technologie reduziert sich die Schreibgeschwindigkeit, was HGST mit einem Cache von 512 MByte zu kompensieren versucht.

Generell eignen sich die SMR-Platten weniger für Anwendungen mit hohen I/O-Anforderungen, sondern sind eher für die Archivierung gedacht. Dafür fällt auch die Leistungsaufnahme mit etwa fünf Watt relativ gering aus. Auf den Markt kommen sollen die Festplatten noch dieses Jahr.

Ähnliche Artikel

comments powered by Disqus
Mehr zum Thema

Seagate mit erster 4 TByte-Platte

Seagate liefert die ersten externen GoFlex-Laufwerke mit 4 TByte Kapazität aus.

Artikel der Woche

Loadtests ohne Server

Für Loadtests der eigenen Server bietet sich die Cloud an, denn kurz getaktet lassen sich dort viele Rechnerinstanzen starten, die das eigene Budget nur wenig belasten. Noch flexibler, günstiger und besser skalierbar sind Tests mit einer Serverless-Infrastruktur wie AWS Lambda. Wir führen vor, wie Sie dort mit Serverless Artillery eigene Loadtests starten. (mehr)
Einmal pro Woche aktuelle News, kostenlose Artikel und nützliche ADMIN-Tipps.
Ich habe die Datenschutzerklärung gelesen und bin einverstanden.

Container

Wie setzen Sie Container ein?

  • Gar nicht
  • Docker standalone
  • Docker mit Kubernetes
  • Docker mit Swarm
  • Docker mit anderem Management
  • LXC/LXD
  • Rocket
  • CRI-O auf Kubernetes
  • Container auf vSphere
  • Andere (siehe Kommentare auf der Ergebnisseite)

Google+

Ausgabe /2018