Mozilla-Programmiersprache Rust erreicht Version 1.0

18.05.2015

Nach einigen Jahren der Entwicklung liegt jetzt ein stabiles Rust-Release vor. 

Die Mozilla-Entwickler haben Version 1.0 der Programmiersprache Rust freigegeben. Rust soll sich ähnlich wie C und C++ als Systemprogrammiersprache eignen, aber beispielsweise durch Typisierung und ein Ownership-Konzept sichere Programmiertechniken unterstützen. 

Gerade bei der Speicherverwaltung, die bei der Programmierung von Webbrowsern oft ein Problem darstellt, könnte Rust helfen. Dazu gibt es von Mozilla ein weiteres Projekt namens Servo, das eine Web-Rendering-Engine in Rust implementiert. 

Mitte letzten Jahres hat Rust einen eigenen Paket- und Build-Manager namens Cargo erhalten. In dem zugehörigen Paket-Repository sollen künftig möglichst alle für die Entwicklung nützliche Module zur Verfügung stehen.

Binärpakete und der Quellcode sind auf der Rust-Installationsseite zu finden.

Ähnliche Artikel

comments powered by Disqus
Mehr zum Thema

Mozilla gibt erste Version der Programmiersprache Rust frei

Die Mozilla Foundation veröffentlicht mit Rust nun eine eigene Programmiersprache.

Artikel der Woche

Eigene Registry für Docker-Images

Wer selber Docker-Images herstellt, braucht auch eine eigene Registry. Diese gibt es ebenfalls als Docker-Image, aber nur mit eingeschränkter Funktionalität. Mit einem Auth-Server wird daraus ein brauchbares Repository für Images. (mehr)
Einmal pro Woche aktuelle News, kostenlose Artikel und nützliche ADMIN-Tipps.
Ich habe die Datenschutzerklärung gelesen und bin einverstanden.

Konfigurationsmanagement

Ich konfiguriere meine Server

  • von Hand
  • mit eigenen Skripts
  • mit Puppet
  • mit Ansible
  • mit Saltstack
  • mit Chef
  • mit CFengine
  • mit dem Nix-System
  • mit Containern
  • mit anderer Konfigurationsmanagement-Software

Google+

Ausgabe /2019