Nexenta bietet kostenlose DevOps Edition

08.12.2016

Mit einer kostenlosen Edition bietet Nexenta eine Storage-Lösung, die alle Buzzwort-Anforderungen erfüllt.

Der Storage-Anbieter Nexenta hat eine kostenlose Edition seiner Software vorgestellt, die für Container-Umgebungen gedacht ist. NexentaEdge DevOps Edition basiert selbst auf Containern, die Storage bereitstellen und sich zu einer "scale-out infrastructure for containerized applications" fügen oder auch einer "container-converged infrastructure". 

Die NexentaEdge DevOps Edition bietet containerisierten Anwendungen den Zugriff auf einen "scale-out pool" an zuverlassigem persistentem Storage, der über Block- (NBD, iSCSI), NFS- oder S3-Schnittstellen verwendbar ist. Bei einem Cluster, der Docker Swarm oder Kubernetes verwendet, lässt sich so durch Hinzufügen neuer Server der verfügbare Speicher erweitern.

Die NexentaEdge DevOps Edition steht im Docker Hub kostenlos zur Verfügung und unterstützt maximal drei physische oder virtuelle Nodes und 16 TByte Speicher. Wer darüber hinausgehende Anforderungen hat, kann auf das kostenpflichtige NexentaEdge Enterprise updaten. Zur Installation der DevOps Edition empfiehlt Nexenta einen Rechner mit mindestens 16 GByte und vier Cores.     

Der Quellcode der Lösung ist auf Github zu finden, das Image auf dem Docker Hub.

Ähnliche Artikel

comments powered by Disqus
Mehr zum Thema

Lenovo und Nexenta werden Partner

Software Defined Storage soll auf Lenovo-Servern mit Nexenta-Software laufen.

Artikel der Woche

Eigene Registry für Docker-Images

Wer selber Docker-Images herstellt, braucht auch eine eigene Registry. Diese gibt es ebenfalls als Docker-Image, aber nur mit eingeschränkter Funktionalität. Mit einem Auth-Server wird daraus ein brauchbares Repository für Images. (mehr)
Einmal pro Woche aktuelle News, kostenlose Artikel und nützliche ADMIN-Tipps.
Ich habe die Datenschutzerklärung gelesen und bin einverstanden.

Konfigurationsmanagement

Ich konfiguriere meine Server

  • von Hand
  • mit eigenen Skripts
  • mit Puppet
  • mit Ansible
  • mit Saltstack
  • mit Chef
  • mit CFengine
  • mit dem Nix-System
  • mit Containern
  • mit anderer Konfigurationsmanagement-Software

Ausgabe /2020