Nginx 1.9 implementiert TCP Loadbalancing

06.05.2015

In der neuesten Version haben die Nginx-Entwickler das TCP-Loadbalancing-Feature des Pro-Servers übernommen. Allerdings ist der Funktionsumfang eingeschränkt. 

Die aktuelle Version 1.9 des Nginx-Webservers beherrscht neben der bekannten Reverse-Proxy-Funktion per HTTP auch das Loadbalancing von TCP-Verbindungen. Dieses Feature haben die Entwickler aus dem kostenpflichtigen Pro-Server in die freie Nginx-Version übernommen. Als Anwendungsbeispiel sie das Loadbalancing von Datenbankverbindungen mit einem MySQL-Cluster an.

Einige Features bleiben aber dem kostenpflichtigen Nginx Plus vorbehalten, etwa Health Checks für die hinter dem Loadbalancer befindlichen Backend-Server, On-the-Fly-Rekonfigurierung und Aktivitätsüberwachung. Auch ausgefeilterer Loadbalancing-Algorithmen bietet nur die Plus-Version.

Ähnliche Artikel

comments powered by Disqus
Mehr zum Thema

Nginx Plus unterstützt HTTP/2

Das neueste Release der kommerziellen Nginx-Version implementiert das neue HTTP-Protokoll.

Artikel der Woche

Eigene Registry für Docker-Images

Wer selber Docker-Images herstellt, braucht auch eine eigene Registry. Diese gibt es ebenfalls als Docker-Image, aber nur mit eingeschränkter Funktionalität. Mit einem Auth-Server wird daraus ein brauchbares Repository für Images. (mehr)
Einmal pro Woche aktuelle News, kostenlose Artikel und nützliche ADMIN-Tipps.
Ich habe die Datenschutzerklärung gelesen und bin einverstanden.

Konfigurationsmanagement

Ich konfiguriere meine Server

  • von Hand
  • mit eigenen Skripts
  • mit Puppet
  • mit Ansible
  • mit Saltstack
  • mit Chef
  • mit CFengine
  • mit dem Nix-System
  • mit Containern
  • mit anderer Konfigurationsmanagement-Software

Google+

Ausgabe /2020