Noch ein ZFS für Linux

25.11.2010

Eine weitere ZFS-Implementierung für Linux steht zum Betatest bereit.

 

Die Firma KQ Infotech hat eine weitere native Implementierung von ZFS für den Linux-Kernel zum Betatest bereitgestellt. Die feste Integration des leistungsfähigen Solaris-Dateisystems ZFS in den Linux-Kernel scheitert grundsätzlich an der Inkompatibilität der beiden Lizenzen, unter denen die jeweilige Software steht. Ein Umweg führte bislang über die Einbindung von ZFS-Code über die FUSE-Userspace-Schnittstelle, die das lizenzinkompatible binäre Verlinken mit dem Linux-Kernel vermeidet. Ein Projekt des Lawrence Livermore Laboratory hat vor kurzem bereits einen nativen ZFS-Port vorgelegt, dessen Kernelmodule Anwender selbst kompilieren müssen, um den Lizenzbedinungen zu genügen. Den gleiche Weg geht nun auch KQ Infotech mit seiner ZFS-Variante.

Das ZFS von KQ Infotech steht unter der CDDL-Lizenz, hat aber noch nicht alle Features von neueren ZFS-Versionen implementiert. Interessierte können sich auf der Website von KQ-Infotech zum Beta-Programm anmelden und dann Pakete für Fedora, Debian, Red Hat Enterprise Linux und Ubuntu herunterladen. Solaris-ZFS ist ein 128-Bit-Dateisystem, das Snapshots, Deduplikation, Storage-Pools, Software-RAID und weitere moderne Storage-Features unterstützt.

Ähnliche Artikel

Kommentare

Pakete vom nativen ZFS für Ubuntu und Fedora

 

github.com. Anleitung zum Bau und zur Installation von ZFS Paketen auf Ubuntu und Fedora Linux: blog.vx.sk

comments powered by Disqus
Mehr zum Thema

ZFS für Linux einsatzbereit

Mit der eben erschienenen Version 0.6.1 sei der Port des ZFS-Dateisystems auf Linux reif für den Echtwelteinsatz, meinen die Entwickler.

Artikel der Woche

Eigene Registry für Docker-Images

Wer selber Docker-Images herstellt, braucht auch eine eigene Registry. Diese gibt es ebenfalls als Docker-Image, aber nur mit eingeschränkter Funktionalität. Mit einem Auth-Server wird daraus ein brauchbares Repository für Images. (mehr)
Einmal pro Woche aktuelle News, kostenlose Artikel und nützliche ADMIN-Tipps.
Ich habe die Datenschutzerklärung gelesen und bin einverstanden.

Konfigurationsmanagement

Ich konfiguriere meine Server

  • von Hand
  • mit eigenen Skripts
  • mit Puppet
  • mit Ansible
  • mit Saltstack
  • mit Chef
  • mit CFengine
  • mit dem Nix-System
  • mit Containern
  • mit anderer Konfigurationsmanagement-Software

Google+

Ausgabe /2019