Linux-Kernel 4.18 veröffentlicht

13.08.2018

Linus Torvalds hat das neueste Release des Linux-Kernels freigegeben.

Linus Torvalds hat in einer Mail an die Entwicklerliste das neueste Release 4.18 des Linux-Kernels freigegeben. Die letzte Woche vor der Veröffentlichung sei sehr ruhig verlaufen, so Torvalds, allerdings habe es noch einige Last-Minute-Fixes gegeben, etwa einer Race Condition im VFS-Code.

Linux 4.18 enthält erstmals Code für Bpfilter, den neuen Paketfilter im Kernel. Bpfilter soll längerfristig den Unterbau im Kernel ersetzen, wähernd die Userspace-Tools wie IPTables gleich bleiben. Weitere Änderungen sind offizieller Support des Raspberry Pi 3B und 3B+, mehr Hardware-Support des AMDGPU-Treibers, Dual-Lane-Transfer von USB 3.2 und einiges mehr. Wie berichtet, ist der Code des Lustre-Dateisystems nicht mehr enthalten.

Ähnliche Artikel

comments powered by Disqus
Mehr zum Thema

Linux-Kernel 4.17 veröffentlicht

Linus Torvalds hat das neueste Release des Linux-Kernels freigegeben.

Artikel der Woche

Eigene Registry für Docker-Images

Wer selber Docker-Images herstellt, braucht auch eine eigene Registry. Diese gibt es ebenfalls als Docker-Image, aber nur mit eingeschränkter Funktionalität. Mit einem Auth-Server wird daraus ein brauchbares Repository für Images. (mehr)
Einmal pro Woche aktuelle News, kostenlose Artikel und nützliche ADMIN-Tipps.
Ich habe die Datenschutzerklärung gelesen und bin einverstanden.

Konfigurationsmanagement

Ich konfiguriere meine Server

  • von Hand
  • mit eigenen Skripts
  • mit Puppet
  • mit Ansible
  • mit Saltstack
  • mit Chef
  • mit CFengine
  • mit dem Nix-System
  • mit Containern
  • mit anderer Konfigurationsmanagement-Software

Google+

Ausgabe /2019