Linux-Kernel 4.17 veröffentlicht

05.06.2018

Linus Torvalds hat das neueste Release des Linux-Kernels freigegeben.

Linus Torvalds hat in einer Mail an die Entwicklerliste das neueste Release 4.17 des Linux-Kernels freigegeben. Den Sprung auf Version 5.0, der nach seiner Meinung ohnehin keine wesentliche Bedeutung besitzt, hat Torvalds fürs Erste aufgeschoben und für eine der kommenden Kernel-Releases geplant.

Auch sonst gibt es beim aktuellen Release wenig spektakuläre Neuerungen. Darunter ist etwa die Fähigkeit der neuen TLS-Implementierung im Kernel, nun auch Daten entschlüsseln zu können. Intel- und AMD-Prozessoren sollen mit dem neuen Kernel bis zu zehn Prozent weniger Strom verbrauchen, weil der Kernel nun mit anderen Maschineninstruktionen dem Prozessor den Wechsel in einen anderen Stromsparzustand ermöglicht.

Weil der Code zum Support einiger veralteter Rechnerarchitekturen entfernt wurden, ist der Gesamtumfang des Kernel-Code dieses Mal sogar geschrumpft. 

Ähnliche Artikel

comments powered by Disqus
Mehr zum Thema

Linux-Kernel 4.18 veröffentlicht

Linus Torvalds hat das neueste Release des Linux-Kernels freigegeben.

Artikel der Woche

Eigene Registry für Docker-Images

Wer selber Docker-Images herstellt, braucht auch eine eigene Registry. Diese gibt es ebenfalls als Docker-Image, aber nur mit eingeschränkter Funktionalität. Mit einem Auth-Server wird daraus ein brauchbares Repository für Images. (mehr)
Einmal pro Woche aktuelle News, kostenlose Artikel und nützliche ADMIN-Tipps.
Ich habe die Datenschutzerklärung gelesen und bin einverstanden.

Konfigurationsmanagement

Ich konfiguriere meine Server

  • von Hand
  • mit eigenen Skripts
  • mit Puppet
  • mit Ansible
  • mit Saltstack
  • mit Chef
  • mit CFengine
  • mit dem Nix-System
  • mit Containern
  • mit anderer Konfigurationsmanagement-Software

Google+

Ausgabe /2019