Oracle integriert Docker in Solaris

31.07.2015

Die Docker-Container-Technologie soll Teil der Solaris Zones werden. 

Wie Oracle per Pressemitteilung ankündigt, soll die Container-Technologie Docker Teil der Solaris Zones werden. Damit sollen in Docker-Container verpackte Anwendungen sich ebenso einfach auf Solaris betreiben lassen wie auf Linux, wo Docker seinen Ursprung hat. Wie Oracle betont, sei man mit Solaris Zones ein Pionier der Container-Technologie, die noch zu Zeiten von Sun entwickelt wurde. Oracle gehört der kürzlich gegründeten Open Container Initiative an, die unter der Schirmherrschaft der Linux Foundation steht. 

Bereits im März hat die Firma Joyent die Integration von Docker in SmartOS vorgestellt, einem auf Virtualisierung und Cloud spezialisierten Betriebssystem auf der Basis des OpenSolaris-Forks Illumos, der entstanden war, als Oracle das Ende von OpenSolaris ankündigte. Bei Joyents Lösung laufen Docker-Container nativ in Linux-branded Zones auf SmartOS

Ähnliche Artikel

comments powered by Disqus
Mehr zum Thema

Joyent integriert Docker in SmartOS

Docker-Container lassen sich nun nativ auf SmartOS und dem Smart Data Center betreiben.

Artikel der Woche

Eigene Registry für Docker-Images

Wer selber Docker-Images herstellt, braucht auch eine eigene Registry. Diese gibt es ebenfalls als Docker-Image, aber nur mit eingeschränkter Funktionalität. Mit einem Auth-Server wird daraus ein brauchbares Repository für Images. (mehr)
Einmal pro Woche aktuelle News, kostenlose Artikel und nützliche ADMIN-Tipps.
Ich habe die Datenschutzerklärung gelesen und bin einverstanden.

Konfigurationsmanagement

Ich konfiguriere meine Server

  • von Hand
  • mit eigenen Skripts
  • mit Puppet
  • mit Ansible
  • mit Saltstack
  • mit Chef
  • mit CFengine
  • mit dem Nix-System
  • mit Containern
  • mit anderer Konfigurationsmanagement-Software

Google+

Ausgabe /2019