Pydio-Filesharing neu geschrieben

16.05.2018

Unter dem Namen Pydio Cells wurde die Filesharing-Software als Microservice-Architektur neu entwickelt. 

Die Filesharing-Software Pydio wurde von Grund auf in Go neu geschrieben. PHP, das bisher die komplette Basis von Pydio bildete, wird weiterhin für das webbasierte Frontend verwendet. Das neue Release namens "Pydio Cells" setzt auf eine Microservices-Architektur, die das Projekt "zukunftsfähig" machen soll, etwa für den Einsatz in der Cloud oder Kubernetes. Dazu setzt Pydio Cells auf viele Go-Frameworks, etwa Micro für Microservices oder gRPC für die Kommunikation zwischen Services. 

Die namensgebenden "Cells" sind Workspaces, die Anwender jederzeit selbst anlegen können, und die sich außer für Filesharing auch für Chats und anderes nutzen lassen. Zur Authentifizierung setzt Pydio Cells auf OpenID Connect. Außerdem existieren auch Funktionen, die der Enterprise-Version vorbehalten sind, aber Details dazu gibt es bisher nicht. 

Ähnliche Artikel

comments powered by Disqus
Mehr zum Thema

Pydio 7 integriert Online-Dokumenten-Bearbeitung

Die Filesharing-Software Pydio bietet in der neueren Version die gemeinsame Bearbeitung gespeicherter Dokumente. 

Artikel der Woche

Setup eines Kubernetes-Clusters mit Kops

Vor allem für Testinstallationen von Kubernetes gibt es einige Lösungen wie Kubeadm und Minikube. Für das Setup eines Kubernetes-Clusters in Cloud-Umgebungen hat sich Kops als Mittel der Wahl bewährt. Wir beschreiben seine Fähigkeiten und geben eine Anleitung für den praktischen Einsatz. (mehr)
Einmal pro Woche aktuelle News, kostenlose Artikel und nützliche ADMIN-Tipps.
Ich habe die Datenschutzerklärung gelesen und bin einverstanden.

Container

Wie setzen Sie Container ein?

  • Gar nicht
  • Docker standalone
  • Docker mit Kubernetes
  • Docker mit Swarm
  • Docker mit anderem Management
  • LXC/LXD
  • Rocket
  • CRI-O auf Kubernetes
  • Container auf vSphere
  • Andere (siehe Kommentare auf der Ergebnisseite)

Google+

Ausgabe /2018

Microsite