Red Hat Cloud "Openshift" bietet Ruby 1.9

02.08.2012

Das PaaS-Angebot von Red Hat unterstützt auf vielfachen Wunsch nun die neueste Ruby-Version.

Openshift, die "Platform as a Service" (PaaS) von Red Hat, unterstützt ab sofort die Ruby-Version 1.9. Ruby 1.8 wird aber für Anwendungen, die dies benötigen, weiterhin angeboten. Das Template zum Erstellen von Ruby-on-Rails-Anwendungen wurde gleichzeitig auf die Rails-Version 3.2 aktualisiert. Für Java-Entwickler gibt es nun ein Template, das Projekte mit dem Spring-Framework unterstützt.

Für PHP- und Perl-Anwendungen bietet Openshift nun Hot Deployment, ermöglicht also die Aktualisierung bereitgestellter Webanwendungen ohne einen Neustart. Dies funktioniert seit dem letzten Openshift-Release auch mit Java, mit Ruby- und Python-Anwendungen jedoch noch nicht.

Openshift ist eine virtualisierte Programmierplattform für Webanwendungen, die verschiedene Programmiersprachen und Skalierbarkeit durch eine Cloud-Architektur unterstützt. In der noch andauernden Preview-Phase gibt es einen kostenlosen Zugang, später soll es auch kostenflichtige Accounts für  46 US-Dollar pro Monat geben.

Ähnliche Artikel

comments powered by Disqus

Artikel der Woche

Eigene Registry für Docker-Images

Wer selber Docker-Images herstellt, braucht auch eine eigene Registry. Diese gibt es ebenfalls als Docker-Image, aber nur mit eingeschränkter Funktionalität. Mit einem Auth-Server wird daraus ein brauchbares Repository für Images. (mehr)
Einmal pro Woche aktuelle News, kostenlose Artikel und nützliche ADMIN-Tipps.
Ich habe die Datenschutzerklärung gelesen und bin einverstanden.

Konfigurationsmanagement

Ich konfiguriere meine Server

  • von Hand
  • mit eigenen Skripts
  • mit Puppet
  • mit Ansible
  • mit Saltstack
  • mit Chef
  • mit CFengine
  • mit dem Nix-System
  • mit Containern
  • mit anderer Konfigurationsmanagement-Software

Google+

Ausgabe /2019