Regression in ZFS führt zu Datenverlust

10.04.2018

Version 0.7.8 von ZFS on Linux behebt das Problem wieder. 

Version 0.7.7 von ZFS on Linux hat eine Regressions-Bug eingeführt, der zum Verlust von Daten führen kann. Dies berichten ZFS-Anwender im Bugtracker des Projekts auf Github. In der jetzt veröffentlichten Version 0.7.8 wurde der Bug gefixt, indem die eingeführten Änderungen wieder rückgängig gemacht wurden. 

ZFS on Linux wurde basierend auf dem Code von Solaris entwickelt, aber in einem separaten Code-Repository gepflegt. Weil die Lizenzen von Linux-Kernel dem von Sun freigegebenen ZFS nicht kompatibel sind, kann der ZFS-Code nicht direkt in den Linux-Kernel-Code integriert werden. Die Entwickler von ZFS on Linux führen aber eigene Repositories, über die Anwender ZFS in ihrem System installieren können. Nach Meinung der Entwickler ist ZFS on Linux seit Version 0.6.1 reif für den produktiven Einsatz.

Debian bietet ZFS in einem eigenen Repository an, während Ubuntu seit Version 16.04 im normalen Repository führt. Ob diese Praxis legal ist, ist umstritten. 

 

Ähnliche Artikel

comments powered by Disqus
Mehr zum Thema

Linux-Kernel 3.5: Bug im Grafiktreiber frisst Strom

Ein Regressions-Bug im Intel-Grafiktreiber führt dazu, dass der Linux-Kernel 3.5 mit einem bestimmten Intel-Treiber deutlich mehr Strom verbraucht als die Version 3.4.

Artikel der Woche

Eigene Registry für Docker-Images

Wer selber Docker-Images herstellt, braucht auch eine eigene Registry. Diese gibt es ebenfalls als Docker-Image, aber nur mit eingeschränkter Funktionalität. Mit einem Auth-Server wird daraus ein brauchbares Repository für Images. (mehr)
Einmal pro Woche aktuelle News, kostenlose Artikel und nützliche ADMIN-Tipps.
Ich habe die Datenschutzerklärung gelesen und bin einverstanden.

Konfigurationsmanagement

Ich konfiguriere meine Server

  • von Hand
  • mit eigenen Skripts
  • mit Puppet
  • mit Ansible
  • mit Saltstack
  • mit Chef
  • mit CFengine
  • mit dem Nix-System
  • mit Containern
  • mit anderer Konfigurationsmanagement-Software

Google+

Ausgabe /2020