Linux-Kernel 4.5 ist fertig

14.03.2016

Linus Torvalds hat das neueste Release des Linux-Kernels freigegeben.

Linus Torvalds hat in einer Mail an die Entwicklerliste die Version 4.5 des Linux-Kernels freigegeben. Die Freigabe hat sich etwas verzögert, weil sich Torvalds nicht entscheiden konnte, ob er noch einen weiteren Release-Kandidaten veröffentlichen sollte oder gleich die finale Version. Offensichtlich gab es bis kurz vor der Freigabe einen Regressions-Bug, der schwer zu finden war. Außerdem war die Anzahl der Änderungen im Netzwerk-Code sehr groß, sodass es auch hier für den Kernel-Chef einiges zu überprüfen gab. 

Ein neuer Systemcall namens copy_file_range(2) beschleunigt unter Umständen Kopieroperationen, weil er weniger Datentransfers zwischen Userspace und Kernel erfordert. Wichtiger ist dabei aber, dass der neue Syscall die Grundlage für serverseitige Kopieroperationen im NFS-Protokoll 4.2 legt, bei dem Daten nicht mehr übers Netzwerk kopiert werden müssen.

Weitere Änderungen betreffen den Umgang mit freiem Diskspace in Btrfs, den AMDGPU-Treiber, Multithreading bei Epoll und eine Vielzahl von Treibern. UDP-Sockets mit dem Flag SO_REUSEPORT funktionieren nun schneller. Die Unified Hierarchy der Cgroups gilt nun als stable.

Ähnliche Artikel

comments powered by Disqus
Mehr zum Thema

Linux-Kernel 4.7 ist fertig

Eine neue Version des Linux-Kernels wurde freigegeben.

Artikel der Woche

Eigene Registry für Docker-Images

Wer selber Docker-Images herstellt, braucht auch eine eigene Registry. Diese gibt es ebenfalls als Docker-Image, aber nur mit eingeschränkter Funktionalität. Mit einem Auth-Server wird daraus ein brauchbares Repository für Images. (mehr)
Einmal pro Woche aktuelle News, kostenlose Artikel und nützliche ADMIN-Tipps.
Ich habe die Datenschutzerklärung gelesen und bin einverstanden.

Konfigurationsmanagement

Ich konfiguriere meine Server

  • von Hand
  • mit eigenen Skripts
  • mit Puppet
  • mit Ansible
  • mit Saltstack
  • mit Chef
  • mit CFengine
  • mit dem Nix-System
  • mit Containern
  • mit anderer Konfigurationsmanagement-Software

Google+

Ausgabe /2019