Support für Ubuntu 13.04 endet

07.01.2014

Ab dem 27. Januar erhält Ubuntu 13.04 (Raring Ringtail) keine Updates von Canonical mehr.

Canonical beendet Ende Januar nach neun Monaten die Unterstützung für Ubuntu-Version 13.04 (Raring Ringtail), erschienen im April letzten Jahres. Damit stellt die Firma keine Sicherheits- oder andere Aktualisierungen mehr zur Verfügung und empfiehlt das Upgrade auf eine aktuellere Ubuntu-Ausgabe.

Ubuntu 13.04 folgt als erste Ausgabe einem neuen Support-Zyklus, der den Support für Standard-Ubuntu-Versionen auf neun Monate beschränkt. Für längerfristige Installationen empfiehlt die Firma die sogenannten LTS-Releases (Long Term Support), auf die Canonical für fünf Jahre Sicherheitsupdates und Fehlerkorrekturen garantiert. Die letzte LTS-Version erschien im April 2012 (Precise Pangolin). Im April dieses Jahren erscheint mit Ubuntu 14.04 (Trusty Tahr) laut Plan die nächste LTS-Ausgabe.

Wer Ubuntu 13.04 verwendet, sollte betroffene Systeme bis Ende Januar auf Ubuntu 13.10 aktualisieren.

Ähnliche Artikel

comments powered by Disqus
Mehr zum Thema

Ubuntu 13.04 integriert OpenStack "Grizzly"

Das neue Ubuntu-Release ist fertig und bringt neben kleineren Verbesserungen auf dem Desktop auch eine Reihe von neuen Serverkomponenten mit.

Artikel der Woche

Rechneranalyse mit Microsoft-Sysinternals-Tools

Der Rechner verhält sich eigenartig oder Sie haben eine unbekannte Applikation im Task Manager entdeckt und möchten erfahren, worum es sich dabei genau handelt und ob sie möglicherweise gefährlich ist? In so einem Fall helfen die Sysinternals-Tools von Microsoft. Dieser Beitrag stellt die drei Werkzeuge Autoruns, Process Explorer und TCPView vor. (mehr)
Einmal pro Woche aktuelle News, kostenlose Artikel und nützliche ADMIN-Tipps.
Ich habe die Datenschutzerklärung gelesen und bin einverstanden.

Konfigurationsmanagement

Ich konfiguriere meine Server

  • von Hand
  • mit eigenen Skripts
  • mit Puppet
  • mit Ansible
  • mit Saltstack
  • mit Chef
  • mit CFengine
  • mit dem Nix-System
  • mit Containern
  • mit anderer Konfigurationsmanagement-Software

Google+

Ausgabe /2018