ADMIN-Tipp: Ack, das bessere Grep

Jede Woche erscheint in unserem Newsletter ein neuer ADMIN-Tipp. Eine Sammlung aller Tipps finden Sie im Archiv der ADMIN-Tipps.

Ein kleines Tool namens Ack schickt sich an das gute alte Grep bei der Suche in Textdateien abzulösen.

Das in Perl geschriebene Programm Ack kann Textdateien nach Mustern durchsuchen, wie auch das Unix-Urgestein Grep es tut. Allerdings beherrscht es einige Tricks, die seine Benutzung gegenüber dem Ahnen wesentlich vereinfachen. So durchsucht es selbständig Unterverzeichnisse und macht damit die Kombination von Grep mit Find und anderen Unix-Kommandos überflüssig. Dabei ignoriert es beispielsweise Subversion- und CVS-Unterverzeichnisse und reduziert so gleichermaßen den Eingabeaufwand wie die Menge der Ausgabe. Auch die typischen Backup-Dateien, die Editoren oft hinterlassen, bleiben von der Suche verschont.

Zusätzlich kann der Anwender angeben, in welcher Art von Dateien er suchen möchte. So weist die Option "--perl" das kleine Tool an, nur in Perl-Skripts zu suchen. Zur besseren Übersicht hebt Ack die gefundenen Stellen farblich hervor. Ack ist selbst in Perl geschrieben und läuft auch auf Windows. Augenzwinkernd weisen die Programmautoren daraufhin, dass durch die Kürze des Befehlsnamens 25 Prozent weniger Zeichen getippt werden müssen.

Mehr über Ack ist unter dem griffigen Domain-Namen http://betterthangrep.com zu erfahren.

20.09.2011

Ähnliche Artikel

Artikel der Woche

Rechneranalyse mit Microsoft-Sysinternals-Tools

Der Rechner verhält sich eigenartig oder Sie haben eine unbekannte Applikation im Task Manager entdeckt und möchten erfahren, worum es sich dabei genau handelt und ob sie möglicherweise gefährlich ist? In so einem Fall helfen die Sysinternals-Tools von Microsoft. Dieser Beitrag stellt die drei Werkzeuge Autoruns, Process Explorer und TCPView vor. (mehr)
Einmal pro Woche aktuelle News, kostenlose Artikel und nützliche ADMIN-Tipps.
Ich habe die Datenschutzerklärung gelesen und bin einverstanden.

Konfigurationsmanagement

Ich konfiguriere meine Server

  • von Hand
  • mit eigenen Skripts
  • mit Puppet
  • mit Ansible
  • mit Saltstack
  • mit Chef
  • mit CFengine
  • mit dem Nix-System
  • mit Containern
  • mit anderer Konfigurationsmanagement-Software

Google+

Ausgabe /2018