Typescript: neue Open-Source-Programmiersprache von Microsoft

02.10.2012

Microsoft veröffentlicht eine neue Open-Source-Programmiersprache fürs Web, die sich in Javascript übersetzen lässt. Dahinter steckt der Turbo-Pascal-Erfinder. 

Unter dem Namen Typescript hat Microsoft eine neue Programmiersprache für die Webprogrammierung im Client und auf dem Server veröffentlicht. Typescript-Programme übersetzt ein Compiler in Javascript. Der Sinn für die Neuentwicklung ist laut Microsoft, dass Javascript die nötigen Features für zuverlässige Software-Entwickung vermissen lasse, etwa die Überprüfung von Typen, die Typescript nun bietet. 

Hinter dem Projekt steckt Anders Hejlsberg, der Erfinder von Turbo Pascal, der viele Jahre bei Borland als Chefentwickler tätig war, bevor er zu Microsoft wechselte. Dort war er unter anderem für .NET und C# verantwortlich.

Der Typescript-Compiler lässt sich beispielsweise als NPM-Paket für Node.js installieren. Für Visual Studio 2012 gibt es auf der Typescript-Site ein Plugin. Alternativ sind in einem Blog-Eintrag von Olivier Bloch auch Support-Pakete für Vi und Emacs zu finden. 

Der Quellcode von Typescript steht unter der Apache-Lizenz und ist auf der Open-Source-Site Codeplex von Microsoft zu finden. 

Ähnliche Artikel

comments powered by Disqus
Mehr zum Thema

Pulumi: neues Framework für Cloud-Management

Ein neues Framework erlaubt es, Cloud-Ressourcen in einer richtigen Programmiersprache zu managen. 

Artikel der Woche

Eigene Registry für Docker-Images

Wer selber Docker-Images herstellt, braucht auch eine eigene Registry. Diese gibt es ebenfalls als Docker-Image, aber nur mit eingeschränkter Funktionalität. Mit einem Auth-Server wird daraus ein brauchbares Repository für Images. (mehr)
Einmal pro Woche aktuelle News, kostenlose Artikel und nützliche ADMIN-Tipps.
Ich habe die Datenschutzerklärung gelesen und bin einverstanden.

Konfigurationsmanagement

Ich konfiguriere meine Server

  • von Hand
  • mit eigenen Skripts
  • mit Puppet
  • mit Ansible
  • mit Saltstack
  • mit Chef
  • mit CFengine
  • mit dem Nix-System
  • mit Containern
  • mit anderer Konfigurationsmanagement-Software

Google+

Ausgabe /2019