Veranstaltungen: Tübix eröffnet Call for Papers, OpenRheinRuhr macht Pause

24.04.2019

Tübix, der alljährliche Linuxtag in Tübingen, findet in diesem Jahr am 6. Juli statt und sucht aktuell nach Beiträgen. Die OpenRheinRuhr kündigt hingegen für 2019 eine Pause an.

Die Tübix-Veranstalter haben den diesjährigen Veranstaltungs-Termin bekanntgegeben: Am Samstag, den 6. Juli 2019, werden Interessierte wie Profis zur insgesamt fünften Auflage des Linuxtages in Tübingen zusammenkommen.

 

Gleichzeitig haben die Tübix-Organisatoren den Call for Papers getätigt: Gesucht werden Beiträge in drei verschiedenen Kategorien: in Form eines "Workshops", der rund 110 Minuten dauern und sich an kleinere Gruppe bis etwa 10 Teilnehmer richten soll, oder als "Lightning Talk", das sind rund fünfminütige, en bloc gehaltene Vorträge, über Themen, auf die der Vortragende kurz aufmerksam machen möchte, oder Kurz-Vorstellungen von Tools, Konzepten oder Projekten. Schließlich werden auch klassische Vorträge gesucht, die dann inklusive Fragen und Diskussion entweder rund 20 oder 50 Minuten dauern sollen. Weitere Informationen finden sich auf der Tübix-Website.

 

Die Open-Source-Konferenz OpenRheinRuhr sieht sich dagegen in diesem Jahr mit einem Problem konfrontiert: Ihr traditionsgeprägter Veranstaltungsort – das Rheinische Industriemuseum in Oberhausen – wird generalüberholt und steht deswegen in 2019 nicht zur Verfügung. Unter anderem deshalb rufen die Veranstalter für dieses Jahr eine wohlverdiente Pause aus, kündigen aber gleichzeitig für 2020 neuen Elan und ein neues Gewand für die Konferenz an.

Ähnliche Artikel

comments powered by Disqus
Mehr zum Thema

OpenRheinRuhr startet Call for Papers

Die OpenRheinRuhr bietet auch dieses Jahr wieder ein Forum für quelloffene Software, Entwickler und Anwender. 

Artikel der Woche

Eigene Registry für Docker-Images

Wer selber Docker-Images herstellt, braucht auch eine eigene Registry. Diese gibt es ebenfalls als Docker-Image, aber nur mit eingeschränkter Funktionalität. Mit einem Auth-Server wird daraus ein brauchbares Repository für Images. (mehr)
Einmal pro Woche aktuelle News, kostenlose Artikel und nützliche ADMIN-Tipps.
Ich habe die Datenschutzerklärung gelesen und bin einverstanden.

Konfigurationsmanagement

Ich konfiguriere meine Server

  • von Hand
  • mit eigenen Skripts
  • mit Puppet
  • mit Ansible
  • mit Saltstack
  • mit Chef
  • mit CFengine
  • mit dem Nix-System
  • mit Containern
  • mit anderer Konfigurationsmanagement-Software

Google+

Ausgabe /2019