Workshop: Windows-Server und -Anwendungen mit Windows Server Backup sichern

Nischendasein

Bei einer so wichtigen Aufgabe wie der Datensicherung vertrauen die meisten Administratoren Werkzeugen von Drittanbietern und lassen die Windows-Bordmittel links liegen. Nicht zu Unrecht angesichts des Mangels an Features des Windows Server Backups im Vergleich mit kommerziellen Angeboten. Doch gerade in kleineren Infrastrukturen leistet die Windows-eigene Sicherung genug, um auf teure Zusatzwerkzeuge zu verzichten. Dieser Workshop zeigt die Datensicherungs-Nischen, in denen sich Windows Server Backup so richtig wohl fühlt.
Der Verlust wichtiger Daten ist für jedes Unternehmen eine Katastrophe. Daher dreht sich in der Juli-Ausgabe des IT-Administrator alles um das Thema ... (mehr)

Microsoft stellt in Windows Server 2012 und R2 das Windows Server Backup-Feature (WSB) zur Verfügung, mit dessen Hilfe sich komplette Windows Server sichern lassen (Baremetal), eine Sicherung des Systemstatus (Systemstate) oder die Sicherung einzelner Dateien durchgeführt werden kann. Der Volume Shadow Copy (VSC)-Dienst sichert Anwendungen wie Microsoft Exchange, SQL Server, Hyper-V, aber auch Windows Server-Rollen und -Funktionen wie etwa die Internet Information Services (IIS) und DHCP-Server im laufenden Dienst.

Einschränkungen von Windows Server Backup

Im Vergleich zu kommerziellen Datensicherungs-Lösungen von Drittanbietern fehlen Windows Server Backup Funktionen zur Datensicherung auf Bandlaufwerken und Bandwechslern. Administratoren müssen somit den Umweg über die Sicherung auf Datenträger gehen, die dann von einer anderen Datensicherungslösung auf Bändern gesichert wird.

Windows Server Backup unterstützt zudem keine differenziellen Sicherungen, lediglich vollständige und inkrementelle Datensicherungen werden unterstützt. Auch stellt WSB keine Möglichkeiten zur Verwaltung von mehreren zu sichernden Servern zur Verfügung. Die Backup-Verwaltungskonsole ist nicht Multi-Server fähig, somit müssen Administratoren die Verwaltung der Datensicherungen auf jedem Server einzeln ausführen und überwachen oder mit den Möglichkeiten der Windows PowerShell oder des Server Managers eine zentrale Verwaltung ermöglichen.

Windows Server Backup unterstützt zwar durch den Einsatz von Volume Shadow Copy (VSC)-Writern die Datensicherungen von Anwendungen wie Microsoft Hyper-V und Exchange Server, jedoch ist wie bei anderen Datensicherungswerkzeugen am Beispiel von Microsoft Exchange keine granulare Wiederherstellung von einzelnen E-Mail-Elementen möglich. Müssen Sie einzelne Dateien wiederherstellen, kann die erstellte VHDX-Datei im lokalen Dateisystem gemounted und einzelne

...

Der komplette Artikel ist nur für Abonnenten des ADMIN Archiv-Abos verfügbar.

Ähnliche Artikel

comments powered by Disqus

Artikel der Woche

Rechneranalyse mit Microsoft-Sysinternals-Tools

Der Rechner verhält sich eigenartig oder Sie haben eine unbekannte Applikation im Task Manager entdeckt und möchten erfahren, worum es sich dabei genau handelt und ob sie möglicherweise gefährlich ist? In so einem Fall helfen die Sysinternals-Tools von Microsoft. Dieser Beitrag stellt die drei Werkzeuge Autoruns, Process Explorer und TCPView vor. (mehr)
Einmal pro Woche aktuelle News, kostenlose Artikel und nützliche ADMIN-Tipps.
Ich habe die Datenschutzerklärung gelesen und bin einverstanden.

Konfigurationsmanagement

Ich konfiguriere meine Server

  • von Hand
  • mit eigenen Skripts
  • mit Puppet
  • mit Ansible
  • mit Saltstack
  • mit Chef
  • mit CFengine
  • mit dem Nix-System
  • mit Containern
  • mit anderer Konfigurationsmanagement-Software

Google+

Ausgabe /2018