Windows 10 und Office 2016 einführen (1)

Starthilfe

Microsoft verspricht mit Windows 10 weichenstellende Änderungen im Betriebssystem. Diese sind zum Teil nicht nur auf Funktionen und Features bezogen, sondern auch darauf, wie Administratoren Windows aktuell halten sollen. In einer vierteiligen Artikelserie widmen wir uns daher Windows 10 und Office 2016 – von den strategischen Plänen Microsofts über das Deployment des Betriebssystems zusammen mit Office 2016 bis hin zur zentralen Sicherung und Konfiguration.
Die Zusammenarbeit im Unternehmen wird immer dynamischer und flexibler. Aus diesem Grund wirft IT-Administrator in der April-Ausgabe einen Blick auf die ... (mehr)

Microsoft bricht mit Windows 10 mit einigen früheren Strategien: So wird der Konzern aus Redmond zitiert, dass Windows 10 das letzte Betriebssystem seiner Art sein soll – alle weiteren Versionen sollen darauf aufbauen und zukünftig als Service angeboten werden. Ähnlich vielen anderen Angeboten im Internet, die Software im Abonnement anbieten. Über Microsofts Pläne zu Aktualisierungen und den zukünftigen Roll-outs von Windows gibt es wenig konkrete Aussagen, einen Hinweis könnten aber die veränderten Update-Zyklen liefern.

Hinter dem Gedanken, dass Windows 10 das letzte seiner Art sein soll, verbirgt sich Microsofts geänderte Anschauung zur künftigen Entwicklung von Windows: Anstatt das Betriebssystem in Versionszyklen zu entwickeln, will Microsoft stetig zu allen Teilen des Betriebssystems Verbesserungen entwerfen und sie bei Fertigstellung testen und dann ausrollen. Ein vitales Testmittel ist dabei das für Windows 10 ins Leben gerufene "Windows Insider"-Programm, das interessierten IT-Verantwortlichen die Möglichkeit gibt, Vorabversionen von Windows einzuspielen und zu testen.

Was in Entwicklerkreisen als "Continuous

...

Der komplette Artikel ist nur für Abonnenten des ADMIN Archiv-Abos verfügbar.

comments powered by Disqus

Artikel der Woche

Eigene Registry für Docker-Images

Wer selber Docker-Images herstellt, braucht auch eine eigene Registry. Diese gibt es ebenfalls als Docker-Image, aber nur mit eingeschränkter Funktionalität. Mit einem Auth-Server wird daraus ein brauchbares Repository für Images. (mehr)
Einmal pro Woche aktuelle News, kostenlose Artikel und nützliche ADMIN-Tipps.
Ich habe die Datenschutzerklärung gelesen und bin einverstanden.

Konfigurationsmanagement

Ich konfiguriere meine Server

  • von Hand
  • mit eigenen Skripts
  • mit Puppet
  • mit Ansible
  • mit Saltstack
  • mit Chef
  • mit CFengine
  • mit dem Nix-System
  • mit Containern
  • mit anderer Konfigurationsmanagement-Software

Ausgabe /2022