DAS LETZTE WORT

»Collaboration muss einfach und performant sein«

Gerhard Stubenrauch (37) ist bei der C4B Com For Business AG in Germering bei München verantwortlich für die Infrastruktur. Das Software-Unternehmen vermarktet Computer-Telephony-Integration- und Unified-Communications-Software, die Unternehmen aller Größe und Branchen einsetzen. Die Collaboration-Werkzeuge bündeln unterschiedlichste Dienste, mit denen Unternehmen ihre Kommunikation effizienter gestalten können. Stubenrauch sorgt dafür, dass die Collaboration-Software auch in der eigenen Firma reibungslos läuft.
Die Zusammenarbeit und der Datenaustausch stehen im Mittelpunkt der Februar-Ausgabe des IT-Administrator. Darin betrachten wir die Teamarbeit mit Office 365 und ... (mehr)

Gerhard Stubenrauch, IT-Administrator

Geburtstag: 21.11.1979Hobbys: Skifahren, Motorrad, Inlinern, Wandern, HausautomationAdmin seit: 11 Jahren- Ausbildung zum Kommunikationselektroniker und Elektrotechniker Fachrichtung Datenverarbeitung.- Heute als Administrator verantwortlich für den Aufbau, die Pflege und den Ausbau der kompletten IT-Infrastruktur des Unternehmens C4B Com For Business.- Neben den Notebooks und Workstations aller Mitarbeiter ist die Server-Infrastruktur das zentrale Arbeitsfeld. Diese umfasst einen Hyper-V-Cluster-2012 R2 bestehend aus mehreren Hardware-Servern, auf denen wiederum verschiedene virtualisierte Windows Server (2008 bis 2016) laufen.- Daneben Betreuung einer Testumgebung für die Software-Herstellung. Darauf sind alle Betriebssysteme abrufbereit, die das Unternehmen für seine UC-Lösung freigegeben hat. Die Testumgebung besteht aktuell aus mehreren VMware-ESXi-Hardware-Servern, auf denen virtualisierte Testserver und Clients laufen.

Warum sind Sie IT-Administrator geworden?

Schon in meiner Jugend war ich von IT begeistert und habe meinen ersten Server aufgesetzt, um mehrere PCs über eine ISDN-Verbindung ins Internet zu bringen. Diese Heimserver-Umgebung gibt es in einer weiterentwickelten Form tatsächlich heute noch. Die Interessen sind geblieben, weshalb es nahelag, diesen Berufsweg einzuschlagen.

Welche Aspekte Ihres Berufs machen Ihnen am meisten Spaß – und welche weniger?

Spaß macht mir alles, was neu ist. Dazu zählt beispielsweise die Migration auf neue Systeme. Weniger Spaß habe ich allerdings am Anwendersupport im First-Level sowie bei der Aktualisierung von Dokumentationen.

Wie denken Sie, arbeitet ein Administrator in zehn Jahren?

Die Tendenz ist tatsächlich der Umzug in die Cloud. Der Administrator wird immer weniger an Hardware betreuen, denn das

...

Der komplette Artikel ist nur für Abonnenten des ADMIN Archiv-Abos verfügbar.

comments powered by Disqus
Mehr zum Thema

DAS LETZTE WORT

Alexandros Pavlidis leitet bei CAE in Stolberg, der deutschen Tochter eines weltweiten Anbieters von Simulations- und Ausbildungstechnik für Piloten und fliegendes Personal, das Sachgebiet IT-Infrastructure. Das Unternehmen entwickelt, produziert und betreut Ausbildungsgeräte der Flug- und Landsimulation sowie vernetzte Simulationsanwendungen. Realtime-Collaboration ist eine wichtige Säule der Unternehmenskommunikation.

Artikel der Woche

Eigene Registry für Docker-Images

Wer selber Docker-Images herstellt, braucht auch eine eigene Registry. Diese gibt es ebenfalls als Docker-Image, aber nur mit eingeschränkter Funktionalität. Mit einem Auth-Server wird daraus ein brauchbares Repository für Images. (mehr)
Einmal pro Woche aktuelle News, kostenlose Artikel und nützliche ADMIN-Tipps.
Ich habe die Datenschutzerklärung gelesen und bin einverstanden.

Konfigurationsmanagement

Ich konfiguriere meine Server

  • von Hand
  • mit eigenen Skripts
  • mit Puppet
  • mit Ansible
  • mit Saltstack
  • mit Chef
  • mit CFengine
  • mit dem Nix-System
  • mit Containern
  • mit anderer Konfigurationsmanagement-Software

Google+

Ausgabe /2019