Apple-Bereitstellung mit DEP und VPP

Frisch geliefert

Die Verwaltung mobiler Endgeräte ist oft mit einem beachtlichen Zeitaufwand sowie mit einer hohen Fehleranfälligkeit verbunden. Erleichtert wird dies durch die Apple-Bereitstellungsprogramme und Mobile Device Management. Wir beleuchten die Nutzung der Bereitstellungsprogramme DEP und VPP.
Container sind derzeit in aller Munde, allen voran Docker. In der September-Ausgabe beleuchtet IT-Administrator, was die Technologie für Admins im Unternehmen ... (mehr)

Apple bietet die Bereitstellungs­programme "Device Enrollment Program" (DEP) und "Volume Purchase Program" (VPP) für die Verteilung und Verwaltung von Geräten und Software. DEP ermöglicht die automatisierte Registrierung und Konfiguration von iOS-Geräten mit einem MDM-System, während VPP für den vereinfachten Kauf von Apps und Büchern in großen Stückzahlen für eine Bereitstellung per MDM zuständig ist [1]. Es bestehen keine Abhängigkeiten zwischen DEP und VPP, die Programme lassen sich unabhängig voneinander betreiben. Für beide Programme ist kein direkter physischer Zugriff auf das Endgerät durch den Administrator erforderlich.

DEP und VPP einrichten

Bevor Sie die Möglichkeiten von DEP und VPP nutzen können, müssen Sie die Programme aktivieren und einrichten. Die Registrierung [3] benötigt einen kompatiblen Desktop-Browser, Browser auf iOS-Geräten werden nicht unterstützt.

Die Person mit der Berechtigung, für das Unternehmen die Registrierung bei den Programmen durchzuführen, wird bei Apple als "Programmverantwortlicher" bezeichnet. Dieser benötigt für die Registrierung mindestens folgende Informationen:

- Art, rechtsgültiger Name und Postanschrift des Unternehmens.

- Name und E-Mail-Adresse des zu berechtigenden Ansprechpartners.

- Data Universal Numbering System (DUNS)-Nummer der rechtsgültigen Adresse des Unternehmens (US-amerikanische Steuernummer abfragen oder beantragen unter [4])

- Zeichnungsbevollmächtigte Person des Unternehmens als Bestätigungskontakt.

Zum Einrichten des DEP-Accounts benötigen Sie zusätzlich eine Apple-Kundennummer, sofern Ihr Unternehmen seine Endgeräte direkt bei Apple einkauft. Alternativ geben Sie die DEP-Händler-ID eines autorisierten und bei Apple registrierten Händlers oder Dienstanbieters an, über den die Geräte bezogen werden.

Die bei der Einrichtung

...

Der komplette Artikel ist nur für Abonnenten des ADMIN Archiv-Abos verfügbar.

comments powered by Disqus

Artikel der Woche

Eigene Registry für Docker-Images

Wer selber Docker-Images herstellt, braucht auch eine eigene Registry. Diese gibt es ebenfalls als Docker-Image, aber nur mit eingeschränkter Funktionalität. Mit einem Auth-Server wird daraus ein brauchbares Repository für Images. (mehr)
Einmal pro Woche aktuelle News, kostenlose Artikel und nützliche ADMIN-Tipps.
Ich habe die Datenschutzerklärung gelesen und bin einverstanden.

Konfigurationsmanagement

Ich konfiguriere meine Server

  • von Hand
  • mit eigenen Skripts
  • mit Puppet
  • mit Ansible
  • mit Saltstack
  • mit Chef
  • mit CFengine
  • mit dem Nix-System
  • mit Containern
  • mit anderer Konfigurationsmanagement-Software

Ausgabe /2021