CNCF nimmt gRPC auf

03.03.2017

Die Cloud Native Computing Foundation adoptiert ein weiteres Projekt aus dem Hause Google. 

Die Cloud Native Computing Foundation (CNCF) hat beschlossen, das gRPC-Projekt von Google bei sich als Open-Source-Projekt aufzunehmen. gRPC ist ein schnelles Remote-Procedure-Call-Protokoll, das auf HTTP/2 basiert. Neben Google war die Firma Square an der Entwicklung von gRPC beteiligt. Zu den Anwendern des RPC-Protokolls gehören außerdem CoreOS, Lyft, Netflix, Cisco, Juniper und Arista.  

Implementierungen von gRPC gibt es in verschiedenen Programmiersprachen wie C, C++, Java, Go, Node.js, Python und Ruby. gRPC ist das sechste von der CNCF adoptierte Open-Source-Projekt. Damit gesellt es sich zu den Projekten Linkerd (Service Mesh), Kubernetes (Container-Orchestrierung), Prometheus (Monitoring), OpenTracing und Fluentd (Log Aggregation).

Ähnliche Artikel

comments powered by Disqus
Mehr zum Thema

Nginx unterstützt jetzt gRPC

Nginx kann als nativer Endpoint und Proxy für das von Google entwickelte RPC-Protokoll dienen. 

Artikel der Woche

Eigene Registry für Docker-Images

Wer selber Docker-Images herstellt, braucht auch eine eigene Registry. Diese gibt es ebenfalls als Docker-Image, aber nur mit eingeschränkter Funktionalität. Mit einem Auth-Server wird daraus ein brauchbares Repository für Images. (mehr)
Einmal pro Woche aktuelle News, kostenlose Artikel und nützliche ADMIN-Tipps.
Ich habe die Datenschutzerklärung gelesen und bin einverstanden.

Konfigurationsmanagement

Ich konfiguriere meine Server

  • von Hand
  • mit eigenen Skripts
  • mit Puppet
  • mit Ansible
  • mit Saltstack
  • mit Chef
  • mit CFengine
  • mit dem Nix-System
  • mit Containern
  • mit anderer Konfigurationsmanagement-Software

Google+

Ausgabe /2019