Canonical aktualisiert Kubernetes-Distro

26.01.2017

Damit ist auf Ubuntu die aktuellste Kubernetes-Version nutzbar.

Canonical hat seine "Distribution of Kubernetes" auf die neueste Version des Container-Orchestrierungstools aktualisiert. Damit steht auf Ubuntu 16.04 die aktuellste Version 1.5.2 von Kubernetes zur Verfügung. Die Canonical Distribution of Kubernetes unterstützt die Bereitstellung von Kubernetes-Container-Anwendungen auf Amazon AWS, Google GCE, Azure, Joyent, OpenStack, Bare Metal und zur Entwicklung auch auf lokalen Rechnern. Dazu bringt die Distribution ein eigenes Deployment-Tool namens Conjure-Up mit. Installieren lässt sich die "Distribution" auf Ubuntu 16.04, indem Anwender zwei neue Paketquellen hinzufügen.

Ähnliche Artikel

comments powered by Disqus
Mehr zum Thema

Antergos: Linux-Distro mit ZFS-Root-Filesystem

Die Antergos-Distribution bietet das ZFS-Dateisystem bei der Installation an. 

Artikel der Woche

Loadtests ohne Server

Für Loadtests der eigenen Server bietet sich die Cloud an, denn kurz getaktet lassen sich dort viele Rechnerinstanzen starten, die das eigene Budget nur wenig belasten. Noch flexibler, günstiger und besser skalierbar sind Tests mit einer Serverless-Infrastruktur wie AWS Lambda. Wir führen vor, wie Sie dort mit Serverless Artillery eigene Loadtests starten. (mehr)
Einmal pro Woche aktuelle News, kostenlose Artikel und nützliche ADMIN-Tipps.
Ich habe die Datenschutzerklärung gelesen und bin einverstanden.

Container

Wie setzen Sie Container ein?

  • Gar nicht
  • Docker standalone
  • Docker mit Kubernetes
  • Docker mit Swarm
  • Docker mit anderem Management
  • LXC/LXD
  • Rocket
  • CRI-O auf Kubernetes
  • Container auf vSphere
  • Andere (siehe Kommentare auf der Ergebnisseite)

Google+

Ausgabe /2018