Emulex verbessert Flash-Support für Fibre Channel

07.11.2013

Emulex hat für seine Fibre Channel HBAs ein Upgrade auf seine Gen 5 Fibre Channel (FC) Flash Services-Technologie veröffentlicht, das zwei wesentliche Verbesserungen einführt: ExpressLane und CrossLink.

Unter ExpressLane wird eine Methode verstanden, mit der einzelne LUNs so markiert werden können, dass ihr I/O-Traffic von da an bevorzugt weitergeleitet wird. Das soll insbesondere in heterogenen Umgebungen helfen, in denen sich sich die I/O-Anforderungen herkömmlicher Festplatten mit denen von Flash mischen, was zu Leistungseinbußen führen kann. Kritische Workloads erhalten so mehr Übermittlungsmöglichkeiten und können damit eine höhere Servicequalität garantieren.

Mit CrossLink ist eine Technik gemeint, die den Datentransfer zwischen Servern, wie er etwa zu Synchronisationszwecken während einer Storage-Migaration anfällt, auch über das Fibre-Channel-Kabel abwickeln kann. Das entlastet die CPU und das TCP/IP-Netz, erhöht die Zuverlässigkeit und die Performance und senkt unter Umständen die Betriebskosten, weil die Verwaltung nun ganz in der Hand der Storage-Administratoren liegt und kein zweites Team nötig ist.

Emulex Gen 5 FC Flash Services-Technologie wird mit OneCommand Manager für den Einsatz mit Emulex Gen 5 FC HBAs und CFAs im ersten Quartal 2014 erhältlich sein.

Ähnliche Artikel

comments powered by Disqus
Mehr zum Thema

Emulex zeigt Technologievorschau

Auf der EMC World in Costa Mesa, Kalifornien und der Interop in Las Vegas hat Emulex, ein führender Anbieter von Netzwerklösungen für Rechenzentren, jetzt einen Ausblick auf künftige Entwicklungen gegeben.

Artikel der Woche

Eigene Registry für Docker-Images

Wer selber Docker-Images herstellt, braucht auch eine eigene Registry. Diese gibt es ebenfalls als Docker-Image, aber nur mit eingeschränkter Funktionalität. Mit einem Auth-Server wird daraus ein brauchbares Repository für Images. (mehr)
Einmal pro Woche aktuelle News, kostenlose Artikel und nützliche ADMIN-Tipps.
Ich habe die Datenschutzerklärung gelesen und bin einverstanden.

Konfigurationsmanagement

Ich konfiguriere meine Server

  • von Hand
  • mit eigenen Skripts
  • mit Puppet
  • mit Ansible
  • mit Saltstack
  • mit Chef
  • mit CFengine
  • mit dem Nix-System
  • mit Containern
  • mit anderer Konfigurationsmanagement-Software

Google+

Ausgabe /2019