Erste NAS-Systeme auf Btrfs-Basis

18.03.2013

Netgear präsentiert eine komplett neu gestaltete Produktfamilie mit den Modellen ReadyNAS 100, 300 und 500. Sie bauen auf neue Hardware und erstmals auf das zukunftsweisende Linux-Filesystem Btrfs.

Die neue NAS-Serie von Netgear hat mit ReadyNAS OS 6 ein völlig neues Betriebssystem erhalten. Es bietet eine neue Oberfläche sowie eine Fülle an integrierten oder im Genie-Marktplatz erhältlichen Applikationen. Die komplette Serie nutzt erstmals in diesem Segment Btrfs als Filesystem und bietet als Backupfunktion unlimitierte Snapshots, wie man sie bisher nur aus dem Enterprise-Segment kennt. Die Snapshots lassen sich monats-, wochen-, tage- oder stundenweise ausführen und sind rein inkrementell, nehmen also wesentlich weniger Platz ein als eine reine Kopie der Daten. Dazu rundet eine ins System integrierte, Cloud-basierte Replikation die Backupfunktionalität ab.

Hardwareseitig sind die Lösungen mit neuen, effizienten Prozessoren und mehr RAM als bisher ausgestattet. Ein  Festplatten-Einbausystem ohne Schrauben erleichtert den Austausch von 3,5 Zoll oder auch 2,5 Zoll SATA- oder SSD-Festplatten und hochwertige, größere Lüfter sorgen für einen fast lautlosen Betrieb. Neben Gigabit-LAN verfügt jedes Modell auch über einen oder mehrere eSata-Anschlüsse, zwei USB 3.0 sowie einen USB-2.0-Port. Ab der ReadyNAS-300-Serie ist zusätzlich ein HDMI-Port für den direkten Anschluss an beispielsweise Smart-TVs vorhanden.

Die 300-Serie richtet sich an kleine Büros, Remote Offices sowie virtualisierte Umgebungen mit einer Nutzerzahl von bis zu 25 Clients. Sie wird als 2-Bay (312), 4-Bay (314) und 6-Bay (316) Variante bestückt und unbestückt auf den Markt kommen. In den Geräten der 300er Serie arbeitet ein Intel Atom Dual Core Prozessor mit 2,1 GHz. Das größte und leistungsstärkste Modell von Netgears neuer NAS-Serie ist das ReadyNAS 516. Es wird bestückt sowie unbestückt als 6-Bay Version auf den Markt kommen. Herzstück ist hierbei ein Intel i3 Dual Core Prozessor mit 3,3 GHz und 4GByte RAM. Die ReadyNAS 516 ist auf bis zu 250 Anwender ausgerichtet und somit optimal für kleine bis mittlere Unternehmen geeignet. Die Preise der kleinen Modelle beginnen bei 220 Euro, die größten Modellen sind für rund 2100 Euro zu haben.

Ähnliche Artikel

comments powered by Disqus
Mehr zum Thema

Neu: Btrfs für Windows

Btrfs-Dateisysteme lassen sich jetzt in Windows lesen und schreiben. 

Artikel der Woche

Loadtests ohne Server

Für Loadtests der eigenen Server bietet sich die Cloud an, denn kurz getaktet lassen sich dort viele Rechnerinstanzen starten, die das eigene Budget nur wenig belasten. Noch flexibler, günstiger und besser skalierbar sind Tests mit einer Serverless-Infrastruktur wie AWS Lambda. Wir führen vor, wie Sie dort mit Serverless Artillery eigene Loadtests starten. (mehr)
Einmal pro Woche aktuelle News, kostenlose Artikel und nützliche ADMIN-Tipps.
Ich habe die Datenschutzerklärung gelesen und bin einverstanden.

Container

Wie setzen Sie Container ein?

  • Gar nicht
  • Docker standalone
  • Docker mit Kubernetes
  • Docker mit Swarm
  • Docker mit anderem Management
  • LXC/LXD
  • Rocket
  • CRI-O auf Kubernetes
  • Container auf vSphere
  • Andere (siehe Kommentare auf der Ergebnisseite)

Google+

Ausgabe /2018

Microsite