Erste Vorschau von Fedora CoreOS verfügbar

23.07.2019

Fedora hat ein eigenes Container-Betriebssystem entwickelt: Fedora CoreOS soll vor allem als vertrauenswürdiger Host von Computer-Clustern glänzen und lädt ab sofort in seiner ersten Preview zum Ausprobieren ein.

Fedora präsentiert eine erste Preview eines hauseigenen Container-Betriebssystems: Fedora CoreOS versteht sich als sicherer und zuverlässiger Host für Cluster-Umgebungen. Seine größten Pluspunkte sind laut Fedora das wartungsarme Ausführen containerisierter Workloads sowie das automatisierte Aktualisieren mit OS- und Security-Updates sowie Bug-Fixes.

 

Die Preview läuft auf Bare Metal, QEMU, VMware, AWS und x86_64-Systemen. Während sie via Ignition spec 3.0.0 und dem Fedora CoreOS Config Transpiler konfiguriert wird und die Container von Podman und Moby unterhalten werden, unterstützt sie automatisierte Updates mit Zincati and rpm-ostree.

 

Benjamin Gilbert von der Fedora CoreOS Working Group warnt in der Ankündigung ausdrücklich davor, die Preview in produktiven Umgebungen zu nutzen, und hält ihre Inkompatibilität zum terminlich noch nicht fixierten kommenden ersten stabilen Release offen. Bis zur produktiven Einsatzmöglichkeit kündigt er an, dem Container-OS mehr Plattformen hinzuzufügen, die Funktionalität zu erweitern und eine Dokumentation zu erstellen.

 

Fedora CoreOS ist unter https://getfedora.org/coreos/ downloadbar, eine Getting-Started-Anleitung findet sich unter https://docs.fedoraproject.org/en-US/fedora-coreos/getting-started/.

Ähnliche Artikel

comments powered by Disqus
Mehr zum Thema

CoreOS ist einsatzbereit

Nach Meinung seiner Entwickler ist das minimalistische Linux jetzt reif für den produktiven Einsatz in der Cloud.

Artikel der Woche

Eigene Registry für Docker-Images

Wer selber Docker-Images herstellt, braucht auch eine eigene Registry. Diese gibt es ebenfalls als Docker-Image, aber nur mit eingeschränkter Funktionalität. Mit einem Auth-Server wird daraus ein brauchbares Repository für Images. (mehr)
Einmal pro Woche aktuelle News, kostenlose Artikel und nützliche ADMIN-Tipps.
Ich habe die Datenschutzerklärung gelesen und bin einverstanden.

Konfigurationsmanagement

Ich konfiguriere meine Server

  • von Hand
  • mit eigenen Skripts
  • mit Puppet
  • mit Ansible
  • mit Saltstack
  • mit Chef
  • mit CFengine
  • mit dem Nix-System
  • mit Containern
  • mit anderer Konfigurationsmanagement-Software

Google+

Ausgabe /2019