Google WLAN-Router kommt nach Deutschland

16.10.2015

Der optimierte WLAN-Router mit dem Namen OnHub soll Anfang 2016 auch in Deutschland erhältlich sein.

Im ersten Quartal 2016 soll der kürzlich vorgestellte WLAN-Router OnHub auch in Deutschland verfügbar sein. Bei der Koproduktion von Google und TP-Link handelt es sich um einen optimierten WLAN-Router mit 13 von Antennen. Das neuartige zylinderförmige Design soll dafür sorgen, dass der Router an exponierten Stellen im Raum aufgestellt wird und damit zusätzlich die WLAN-Performance verbessert. So ist die Reichweite laut Google doppelt so hoch, wenn der Router auf Augenhöhe statt auf dem Fußboden platziert wird.

Der OnHub-Router unterstützt die WLAN-Standards 802.11a/b/g/n/ac mit WPA2-PSK. Neben WLAN beherrscht er auch neue Protokolle für Heimvernetzung und Internet of Things wie beispielsweise Bluetooth Smart Ready, das Nest-Protokoll Weave, das WPAN-Protokoll (Wireless Personal Area Network) Thread (6LoWPAN und 802.15.4). Im Inneren des Onhub schlägt ein Qualcomm-SoC-Prozessor IPQ8064 Dual Core 1,4 GHz. Neben 1 GByte RAM verfügt das Gerät über 4 GByte Flash-Speicher und ein Trusted-Platform-Modul (TPM) von Infineon. Für den Uplink bietet der OnHub einen Gigabit-Ethernet-Port, einen zweiten gibt es noch fürs LAN. Zusätzlich sind ein Lautsprecher und ein Umgebungslichtsensor eingebaut.

Zur einfachen Konfiguration gibt es eine Android-App, die vom Router per Audiosignal einen Zugangscode zur Einrichtung übermittelt bekommt. Über die App können Anwender das WLAN-Passwort auch mit ihren Gästen teilen. Auch mit iPhones ist die Verwaltung des Routers möglich. Der Onhub soll sich automatisch aktualisieren, ohne die WLAN-Verbindung zu unterbrechen. Google plant, weitere OnHub-Modelle mit anderen Partnern zu produzieren. So soll dieses Jahr ein weiteres Gerät vorgestellt werden, das von Asus kommt.

Der zusammen mit TP-Link entwickelte OnHub wird in Deutschland knapp 230 Euro kosten. 

Ähnliche Artikel

comments powered by Disqus
Mehr zum Thema

Google bringt WLAN-Router heraus

Mit einem neu designten WLAN-Router will Google die Heimvernetzung verbessern.

Artikel der Woche

Rechneranalyse mit Microsoft-Sysinternals-Tools

Der Rechner verhält sich eigenartig oder Sie haben eine unbekannte Applikation im Task Manager entdeckt und möchten erfahren, worum es sich dabei genau handelt und ob sie möglicherweise gefährlich ist? In so einem Fall helfen die Sysinternals-Tools von Microsoft. Dieser Beitrag stellt die drei Werkzeuge Autoruns, Process Explorer und TCPView vor. (mehr)
Einmal pro Woche aktuelle News, kostenlose Artikel und nützliche ADMIN-Tipps.
Ich habe die Datenschutzerklärung gelesen und bin einverstanden.

Konfigurationsmanagement

Ich konfiguriere meine Server

  • von Hand
  • mit eigenen Skripts
  • mit Puppet
  • mit Ansible
  • mit Saltstack
  • mit Chef
  • mit CFengine
  • mit dem Nix-System
  • mit Containern
  • mit anderer Konfigurationsmanagement-Software

Google+

Ausgabe /2018