HP behält PC-Sparte

31.10.2011

HP hat sich entschlossen, seine PC-Sparte Personal Systems Group (PSG) nun doch zu behalten.

Zuvor war über einen Verkauf des PC-Geschäfts spekuliert worden, angeblich hatten sowohl Samsung wie auch Lenovo bereits Interesse angemeldet. Nun bleibt die PSG aber doch Teil von HP. „HP hat die strategischen, finanziellen und operationalen Auswirkungen einer möglichen Auslagerung der PSG sorgfältig überprüft. Dabei sind wir zu der Überzeugung gekommen, dass eine Weiterführung der PSG bei HP die richtige Entscheidung für unsere Kunden, Geschäftspartner, Aktionäre und Mitarbeiter ist. Wir stehen zu unserem PC-Geschäft, gemeinsam sind wir stärker“, sagt Meg Whitman, HP President und Chief Executive Officer.

Ähnliche Artikel

Mehr zum Thema

Lenovo kauft IBM-Serversparte

9 Jahre nach der PC-Sparte kauft der chinesische Hersteller Lenovo auch die Serversparte von IBM für 1,7 Milliarden Euro.

Artikel der Woche

Eigene Registry für Docker-Images

Wer selber Docker-Images herstellt, braucht auch eine eigene Registry. Diese gibt es ebenfalls als Docker-Image, aber nur mit eingeschränkter Funktionalität. Mit einem Auth-Server wird daraus ein brauchbares Repository für Images. (mehr)
Einmal pro Woche aktuelle News, kostenlose Artikel und nützliche ADMIN-Tipps.
Ich habe die Datenschutzerklärung gelesen und bin einverstanden.

Konfigurationsmanagement

Ich konfiguriere meine Server

  • von Hand
  • mit eigenen Skripts
  • mit Puppet
  • mit Ansible
  • mit Saltstack
  • mit Chef
  • mit CFengine
  • mit dem Nix-System
  • mit Containern
  • mit anderer Konfigurationsmanagement-Software

Google+

Ausgabe /2019