Libguestfs 1.10.0 bearbeitet VM-Images zur Laufzeit

13.04.2011

Libguestfs, eine freie Bibliothek für die Arbeit mit VM-Images, ist in Version 1.10.0 mit zahlreichen neuen Features erhältlich.

 

Die Libguestfs-Bibliothek und ihre Tools können nun auch auf Systemabbilder zugreifen, die sich im Betrieb befinden. Dazu dient die Option "--live" beispielsweise bei den Kommandos Guestmount und Guestfish, daneben wurde der Live-Zugriff Teil des API. Außerdem gibt es die neuen Utilities Virt-copy-in, Virt-copy-out, Virt-tar-in und Virt-tar-out.

 

Zahlreiche Verbesserungen hat die Windows-Unterstützung erfahren: Libguestfs erkennt die Buchstaben der Laufwerk-Mapping virtualisierte Windows-System. Sie lassen sich auch in den Guestfish-Programmen einsetzen. Mit dem dem Tool Virt-Inspector lassen sich nun Live-CDs und Installationsmedien untersuchen.

 

Die neue stabile Version bietet noch weitere Neuerungen, die in den Release Notes nachzulesen sind. Auf der Libguestfs-Homepage steht der unter GPL und LGPL lizenzierte Quellcode zum Download bereit, Binärpakete gibt es derzeit erst für Fedora. Mehr Informationen zu Libguestfs bietet der freie Online-Artikel aus dem aktuellen ADMIN-Heft.

[Diese Meldung stammt von Linux-Magazin Online]

Ähnliche Artikel

Mehr zum Thema

Libguestfs 1.4.0 vergrößert und schrumpft Gastsysteme

Die Bibliothek Libguestfs samt Tools zum Bearbeiten von VM-Images erhielt in Version 1.4.0 neue Funktionen.

Artikel der Woche

Eigene Registry für Docker-Images

Wer selber Docker-Images herstellt, braucht auch eine eigene Registry. Diese gibt es ebenfalls als Docker-Image, aber nur mit eingeschränkter Funktionalität. Mit einem Auth-Server wird daraus ein brauchbares Repository für Images. (mehr)
Einmal pro Woche aktuelle News, kostenlose Artikel und nützliche ADMIN-Tipps.
Ich habe die Datenschutzerklärung gelesen und bin einverstanden.

Konfigurationsmanagement

Ich konfiguriere meine Server

  • von Hand
  • mit eigenen Skripts
  • mit Puppet
  • mit Ansible
  • mit Saltstack
  • mit Chef
  • mit CFengine
  • mit dem Nix-System
  • mit Containern
  • mit anderer Konfigurationsmanagement-Software

Ausgabe /2022