Microsoft legt Patente offen und erntet Kritik

12.10.2018

Das Open Invention Network begrüßt Microsoft als neues Mitglied. 

Microsoft tritt dem Open Invention Network (OIN) bei und bringt 60.000 Patente in den gemeinsamen Pool der Mitglieder ein. Dies teilt Erich Anderson, Corporate Vice President, Deputy General Counsel, in einem Blog-Beitrag mit. Es sei kein Geheimnis, dass es in der Vergangenheit zu "Reibungen" zwischen Microsoft und der Open-Source-Community gekommen sei. Jedoch sei der Beitritt zum OIN der nächste logische Schritt der seit längerem verfolgten Öffnung Microsofts gegenüber Linux und Open Source. 

Das Open Invention Network ist ein Industrie-Konsortium, das Softwarepatente erwirbt und diese jedem Unternehmen sowie jeder Privatperson frei zur Verfügung stellt, die sich bereit erklären, keine Ansprüche gegen Linux und andere Software, die mit Linux in Verbindung steht, geltend zu machen. Grundsätzlich stellt das OIN aber Softwarepatente nicht in Frage. 

Der Schritt Microsofts wird aber auch kritisch betrachtet, so etwa vom Techrights-Aktivisten Roy Schestowitz, der in der OIN-Mitgliedschaft nur eine PR-Maßnahme sieht, während Microsoft weiterhin andernorts versuche, seine Patent-Ansprüche durchzusetzen. Auch Bradley Kuhn von der Software Freedom Conservancy kommentiert den OIN-Beitritt kritisch und fordert Microsoft auf, die ExFAT-Patente freizugeben, die neben viele anderen Windows-Patenten nicht Bestandteil der Patentfreigabe sind. 

Ähnliche Artikel

comments powered by Disqus
Mehr zum Thema

Microsoft melkt Linux-Patente

Microsoft lässt sich seine Liebe zu Linux teuer bezahlen. 

Artikel der Woche

Rechneranalyse mit Microsoft-Sysinternals-Tools

Der Rechner verhält sich eigenartig oder Sie haben eine unbekannte Applikation im Task Manager entdeckt und möchten erfahren, worum es sich dabei genau handelt und ob sie möglicherweise gefährlich ist? In so einem Fall helfen die Sysinternals-Tools von Microsoft. Dieser Beitrag stellt die drei Werkzeuge Autoruns, Process Explorer und TCPView vor. (mehr)
Einmal pro Woche aktuelle News, kostenlose Artikel und nützliche ADMIN-Tipps.
Ich habe die Datenschutzerklärung gelesen und bin einverstanden.

Konfigurationsmanagement

Ich konfiguriere meine Server

  • von Hand
  • mit eigenen Skripts
  • mit Puppet
  • mit Ansible
  • mit Saltstack
  • mit Chef
  • mit CFengine
  • mit dem Nix-System
  • mit Containern
  • mit anderer Konfigurationsmanagement-Software

Google+

Ausgabe /2018