Neue Liste der weltschnellsten Rechner

17.06.2013

Im Rahmen der International Supercomputing Conference in Leipzig (ISC'13) wurde der Tradition folgend die aktuellste, mittlerweile 41ste TOP500-Liste vorgestellt.

Der neue schnellste Rechner der Welt ist nun das System Tianhe-2, ein von Chinas National University of Defense entwickelter Supercomputer, der eine Spitzenrechenleistung von 33,86 Petaflop/s im Linpack Benchmark bewältigt. Der Rechner verfügt über 16 000 Knoten mit jeweils zwei Intel Xeon IvyBridge-Prozessoren und drei Xeon Phi-Prozessoren mit alles in allem 3 120 000 Kernen. Hochrechnungen auf Grundlage der neuesten Daten erwarten nun den ersten Exaflop-Rechner ungefähr 2019.

Auf dem zweiten Rang der Top500 folgt ein Rechner namens Titan nach, ein Cray XK7-System des U.S. Department of Energy (DOE) Oak Ridge National Laboratory. Es erreicht 17,59 Petaflop/s.  Dabei gehört es zu den energieeffizientesten Supercomputern mit einem Energieverbrauch von "nur"  8,21 MW, was 2143 MFlops/W entspricht. Den Bronzerang hält Sequoia, ein IBM BlueGene/Q-Rechner des Lawrence Livermore National Laboratory (USA) mit einer vergleichbar günstigen Energiebilanz von  2031.6 MFlops/W. Dieses System bringt es auf 17.17 Petaflop/s. Der schnellste Rechner Europas und gleichzeitig Nr. 7 in der Welt ist ein weiterer IBM BlueGene/Q, der es auf 5,01 PFlops/s bringt. Dieses Rechnermodell hält - als das  beliebteste der Liste - auch noch die Plätze fünf, sieben und acht.

Der neue Spitzenreiter nutzt wie 54 andere Systeme der Top500-Liste zusätzliche Beschleuniger wie Co-Prozessoren oder GPUs, deren Anteil an der Gesamtperformance der schnellsten Rechner weiter stark gestiegen ist. Hier dominieren Intel Xeon Phi neben NVIDIA (Keppler und Fermi), ATI Radeon und Clearspeed.

Mit Blick auf die Länderwertung hat China nun Japan, Frankreich und Deutschland überholt und rangiert hinter den USA auf Platz 2. Bei den Prozessoren dominiert nach wie vor Intel, das  80,4 Prozent der  TOP500-Systeme ausstattet. Bei den Prozessoren im Allgemeinen verfügen inzwischen 88 Prozent über sechs oder mehr Kerne, und gut zwei Drittel über mehr als acht Kerne.Bei den HPC-Anwendern führen klar die USA, die 252 der Top500-Systeme betreiben, vor Asien (118 Systeme) und Europa (112 Systeme). In Asien wiederum dominiert China mit 72 Systemen vor Japan mit 30 Systemen aus der Liste.

Ähnliche Artikel

comments powered by Disqus
Mehr zum Thema

Neuer HPC-Europarekord

Der  Supercomputer Piz Daint schafft es mit 6,2 Petaflop/s Rechenleistung als schnellster europäischer Rechner in die Spitzengruppe der heute veröffentlichten 42ten Top500-Liste der Supercomputer weltweit.

Artikel der Woche

Eigene Registry für Docker-Images

Wer selber Docker-Images herstellt, braucht auch eine eigene Registry. Diese gibt es ebenfalls als Docker-Image, aber nur mit eingeschränkter Funktionalität. Mit einem Auth-Server wird daraus ein brauchbares Repository für Images. (mehr)
Einmal pro Woche aktuelle News, kostenlose Artikel und nützliche ADMIN-Tipps.
Ich habe die Datenschutzerklärung gelesen und bin einverstanden.

Konfigurationsmanagement

Ich konfiguriere meine Server

  • von Hand
  • mit eigenen Skripts
  • mit Puppet
  • mit Ansible
  • mit Saltstack
  • mit Chef
  • mit CFengine
  • mit dem Nix-System
  • mit Containern
  • mit anderer Konfigurationsmanagement-Software

Google+

Ausgabe /2019