Offene Bibliothek für OTRS-Erweiterungen

01.03.2011

Eine neue Website archiviert Open-Source-Erweiterungen für das Helpdesk-System OTRS.

 

Ein neues Repository sammelt künftig Open-Source-Erweiterungen für das Helpdesk-System OTRS. Unter dem Namen OPAR (OTRS Package Archive) und der Adresse http://opar.perl-services.de kann jeder Programmierer seine Erweiterungen zu OTRS zur Verfügung stellen. „Viele Unternehmen, die OTRS zur Strukturierung und Vereinheitlichung ihrer Kundenanfragen einsetzen, programmieren und erweitern das System. Manche Erweiterungen wären auch für andere User nützlich, doch davon erfährt in der Regel niemand etwas“, so Renée Bäcker, der Gründer von perl-services.de. OPAR soll auch Usern nutzen, die lediglich eine Erweiterung für das Helpdesk-System suchen. Sie können das Paket von der neuen Site herunterladen und im eigenen OTRS über den den normalen OTRS Package Manager installieren. Vorbild für OPAR war das CPAN-Netzwerk, das seit vielen Jahren eine riesige Zahl von Erweiterungsmodulen für Perl sammelt. Am Samstag, den 5.3. präsentiert perl-services.de um 10:30 das neue Projekt auf der Cebit in Halle 2, Stand 36.

Ähnliche Artikel

comments powered by Disqus
Mehr zum Thema

Helpdesk-System OTRS 3.1 gibt sich offen

In Version 3.1 implementiert das Helpdesk- und Troubleticket-System OTRS 3.1 eine generische Webschnittstelle, um sich mit anderen Anwendungen zu verbinden.

Artikel der Woche

Eigene Registry für Docker-Images

Wer selber Docker-Images herstellt, braucht auch eine eigene Registry. Diese gibt es ebenfalls als Docker-Image, aber nur mit eingeschränkter Funktionalität. Mit einem Auth-Server wird daraus ein brauchbares Repository für Images. (mehr)
Einmal pro Woche aktuelle News, kostenlose Artikel und nützliche ADMIN-Tipps.
Ich habe die Datenschutzerklärung gelesen und bin einverstanden.

Konfigurationsmanagement

Ich konfiguriere meine Server

  • von Hand
  • mit eigenen Skripts
  • mit Puppet
  • mit Ansible
  • mit Saltstack
  • mit Chef
  • mit CFengine
  • mit dem Nix-System
  • mit Containern
  • mit anderer Konfigurationsmanagement-Software

Google+

Ausgabe /2019