Programm für 1. Deutsche Python-Konferenz veröffentlicht

17.08.2011

Vom 4. bis 9. Oktober 2011 findet in Leipzig die 1. Deutsche Python-Konferenz (PyCon DE 2011) statt. Nun haben die Organisatoren das Programm fertiggestellt.

Den Auftakt gibt am 4. Oktober das kostenlose Python-Barcamp. Gleichzeitig finden die kostenpflichtigen Tutorials statt, in denen die Dozenten Know-how zu Django, Zope, Plone und weiteren Themen vermitteln. Auch ein Einsteiger-Tutorial für Python-Neulinge ist dabei.

Das Kernstück bilden die Vorträge vom 5. bis 7. Oktober. Sie bieten eine Themenmischung für Anfänger und Fortgeschrittene, unter anderem geht es um das Framework Web2py, Python und Postgresql, Kryptografie mit der Skriptsprache und das Paketieren von Anwendungen. Zope und Plone sind mit mehreren Referaten vertreten, außerdem geht es um Django 3000, das Mischwesen Cython, XML, IPv6-Socketprogrammierung und die Suchmaschine PyLucene.

Anschließend stehen der 8. und 9. Oktober für Entwickler-Sprints zur Verfügung, Anmeldung ist erwünscht, ein Ticket ist hierfür nicht erforderlich. Weitere Informationen sowie Ticket-Preise gibt es auf der PyCon-DE-Homepage. Bis 31. August gelten noch reduzierte Frühbucher-Preise.

[Diese Meldung stammt von Linux-Magazin Online]

Ähnliche Artikel

Mehr zum Thema

Vorträge für PyCon und EuroBSDCon gesucht

Zwei Konferenzen suchen ab sofort Referenten für interessante Themen.

Artikel der Woche

Eigene Registry für Docker-Images

Wer selber Docker-Images herstellt, braucht auch eine eigene Registry. Diese gibt es ebenfalls als Docker-Image, aber nur mit eingeschränkter Funktionalität. Mit einem Auth-Server wird daraus ein brauchbares Repository für Images. (mehr)
Einmal pro Woche aktuelle News, kostenlose Artikel und nützliche ADMIN-Tipps.
Ich habe die Datenschutzerklärung gelesen und bin einverstanden.

Konfigurationsmanagement

Ich konfiguriere meine Server

  • von Hand
  • mit eigenen Skripts
  • mit Puppet
  • mit Ansible
  • mit Saltstack
  • mit Chef
  • mit CFengine
  • mit dem Nix-System
  • mit Containern
  • mit anderer Konfigurationsmanagement-Software

Google+

Ausgabe /2020